37. Sportfest des SV Lok Engelsdorf e.V. zum 1.Mai 2017

Auch in diesem Jahr herrschte wieder großer Trubel zum Sportfest des SV Lokomotive Engelsdorf am 1. Mai auf dem Sportplatzgelände. Annemarie Opitz( Ortsvorsteherin von Engelsdorf) eröffnete bei angenehmen Wetter die sportlichen Aktivitäten und Jens Lehmann (als Vertreter des Stadtsportbundes) wünschte allen Teilnehmern viel Erfolg.

Der Höhepunkt bei den sportlichen Wettbewerben war das große Kinder- und-Jugend-Turnier im Schach mit 88 Teilnehmern. Die Beliebtheit dieses Turnieres zeigen die riesige Teilnehmerzahl (von Annaberg bis Potsdam) und die vielen attraktiven Preise. Die Abteilung Schach ist an der Kapazitätsgrenze angelangt.

Zum vierten Mal nahmen die Rolli-Kegler mit großer Begeisterung am Sportfest teil, als Beste erzielte Christine Knospe beim 100 Wurf-Spiel 398 Punkte.

11 Mannschaften traten bei den Volksport-Turnieren im Fußball im Kampf um Pokale und Preise an. Im Turnier der Allgemeinen Klasse ging es ab den Halbfinalspielen sehr eng zu. Alle Plazierungsspiele wurden im 9m-Schießen entschieden Die Mannschaft aus dem Waldstraßenviertel setzte sich am Ende etwas glücklich durch. Im Turnier der Ü-40 konnten die Rosentaler Kicker den Pokal von 2016 verteidigen, die Alten Junioren wurden Dank des besseren Torverhältnis Zweiter vor dem Gastgeber Allgemeine Sportgruppe. Großen Anklang fand das Bambini-Turnier mit 5 Mannschaften und vielen Zuschauern. Der Favorit SV Mölkau konnte den großen Pokal in Empfang nehmen und alle Bambinis erhielten eine Medaille

Im Wettbewerb „Stärkster Engelsdorfer/in“ im Balkenwerfen blieben die jeweiligen Altersklassenrekorde unangetastet, aber Sebastian Jahn aus der Mannschaft der Übungsleiter von Lok Engelsdorf konnte mit 11,30m eines der bisher besten Ergebnisse der letzten Jahre erzielen.

Im Rahmenprogramm:
• konnte man den ADAC-Fahrradparcours absolvieren
• mit Rolli Becker eine lustige Rundfahrt mit den Ponys erleben
• am Glücksrad(der Fa. Fürstenberg) kleine Preise gewinnen
• die Hüpfburg aktiv nutzen
• und die Löschfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr von Engelsdorf bestaunen

Auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz, obwohl das Team der Sportlerbaude Engelsdorf für eine solche Veranstaltung nochVerstärkung benötigt. Dafür sorgten die Damen der drei Gymnastikabteilungen (mit schmackhaften Kuchenangeboten) für eine abwechslungsreiche Versorgung.

Wir bedanken uns besonders beim Optiker Lindemann, beim Raumausstatter Roland Fürstenberg, der Sparkasse Leipzig und der Fa. Bautec Ronald Pohle, für die großzügige Bereitstellung von Geld – und Sachleistungen, sowie beim Platzwartpersonal für die optimale Vorbereitung der Platzanlage und der guten Betreuung während des Sportfestes.

Ergebnisse:

Weiterlesen

2. Subbotnik 2016

200 große und kleine helfende Hände

Den Wettergott hatten wir auf unserer Seite, als wir die fleißigen Helfer bei uns auf der Sportanlage in Engelsdorf begrüßen durften. Zahlreiche Helfer hatten bereits im Vorfeld ihre Teilnahme bestätigt, sodass wir einige Dinge planen konnten, was wir an diesem Tag alles schaffen wollten. Das wir unser Tagesziel sogar mehr als erfüllen konnten, war nur durch die tolle Zusammenarbeit und der sehr guten Stimmung der Helfer zu verdanken. Bewaffnet mit Spaten, Motorsägen, Laubharken, Wischeimer und Schrubber, Schippen, Hecken und Astscheren aber auch mit Kärcher und Nass/Trockensauger ging es ans Tagwerk. Es war wirklich eine tolle Sache mit anzusehen, dass an allen Ecken angepackt wurde.

Auf diesem Weg möchte ich euch kurz erzählen, was wir alles auf unserer Liste als erledigt markieren konnten:

• 50% des Baumbestandes wurde verschnitten
• Sämtliche Umkleide und Sanitätstrakte wurden gereinigt
• 25 Fundamentlöscher für die neue Ballfanganlage wurden ausgehoben
• Der Zaun und der Wildwuchs zwischen Feld 3 und 4 wurde entfernt
• Das Gestrüpp hinter Feld 4 wurde zurückgeschnitten
• Eine alte und nicht mehr genutzte Bar wurde entfernt
• Wege und Plätze wurden vom Laub befreit
• Ein Großteil der alten Gehwegplatten und Rasenkanten konnten in Containern entsorgt werden

Und wer natürlich so viel schafft, hat natürlich auch Hunger. Gemeinsam wurde gegrillt und dabei neue Kräfte gesammelt, denn ohne Mampf kein Kampf. Als dann alles geschafft war und die Helfer gesättigt und erschöpft nach Hause gingen, fing es erst an zu regnen. Glück muss man auch mal haben.

Auf diesem Weg, möchten sich die Abteilung Fußball und der Vorstand bei allen Helfern ganz recht herzlich bedanken. Wir haben sehr viel geschafft und waren von der tollen Zusammenarbeit sehr begeistert.

36. Sportfest des SV Lok Engelsdorf e.V. zum 1.Mai 2016

Die Ortsvorsteherin von Engelsdorf Annemarie Opitz eröffnete bei angenehmen Wetter und gutem Besuch die Aktivitäten zum Sportfest am 1. Mai. Es ging um Punkte und Tore im Rollstuhlkegeln, Schach, Fußball, Stärksten Engelsdorfer/in und Torwandschießen ,sowie um ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm:

• großem Zuspruch fanden die Vorführungen der Kleinsten mit dem Schwungtuch und die Übungen auf der Sprungbahn des Turnverein Leipzig-Engelsdorf
• die lustigen Rundfahrten mit den Ponys von Roli Becker
• der interne Vergleich der Bambinis mit anschließenden gemeinsamen Spiel mit den Eltern
• die aktive Nutzung der Hüpfburg
• die Fachgespräche mit der Freiwilligen Feuerwehr von Engelsdorf

Zum dritten Mal nahmen die Rolli-Kegler am Sportfest teil. Beim Wettkampf über 100 Wurf belegten diesmal die Damen die ersten drei Plätze.

In der Sportlerbaude führte die Abteilung Schach wieder ein großes Kinder- und-Jugend-Turnier mit 79 Teilnehmern durch. Die acht Altersklassensieger kamen aus fünf Vereinen, wobei der Gastgeber vier Sieger und weiter vier Platzierte stellte..

12 Mannschaften traten im Kampf um die Pokale und Preise bei den Volksport-Turnieren im Fußball an.. In der Allgemeinen Klasse konnte die Mannschaft des Sondermaschinenbau den Siegerpokal, nach einem 1:0 im Endspiel gegen die Parthekinder aus Taucha, mit nach Sommerfeld nehmen.

Im Turnier der Ü-40 konnten die Rosentaler Kicker den Pokal, nach einem knappen 2:1 im Endspiel gegen die AltenJunioren, verteidigen. Den 3. Platz belegte Gastgeber AS Lok Engelsdorf mit einem 1:0 gegen BMW Müller.
Recht erfolgreich setzten sich auch die aktiven Fußballmannschaften unseres Vereines in Scene: Männer Lok – Nordost II 4:0 (damit kurz vor dem Staffelsieg und Aufstieg)

C-Jun. Lok – LSC 1901 2:2 (fast Stadtligameister)
D2 Jun Lok – SV Bremer 4: 0 (2.Platz 1.Kreisklasse)

Beim „Stärksten Engelsdorfer/in“ blieben die jeweiligen Rekorde unangetastet, aber Enrico Egermaier konnte neben seinem Sieg mit der Mannschaft des SME auch noch „Stärkster Engelsdorfer“ im Balkenwerfen mit 9,90m werden.

Am Torwandschießen versuchten sich über 50 Teilnehmer. Mit jeweils 3 Treffern aus 6 Versuchen setzten Lothar Hahn und Leonard Pötzsch in ihren Altersklassen durch.

Das leibliche Wohl kam auch nicht zu kurz, das Team der Sportlerbaude Engelsdorf, sowie die Damen der drei Gymnastikabteilungen (mit schmackhaften Kuchenangeboten) sorgten für eine abwechslungsreiche Versorgung.

Wir bedanken uns besonders beim Optiker Lindemann, der Sparkasse Leipzig , Autohaus Gaida&Fichtler, der Fa. Bautec Ronald Pohle, der Familie Wolf und Herrn Uwe Richter für die großzügige Bereitstellung von Geld – und Sachleistungen, sowie beim Platzwartpersonal für die optimale Vorbereitung der Platzanlage und der guten Betreuung während des Sportfestes..

Ergebnisse:

Fußball

Allgemeine Klasse Ü 40
1. SME 1. Rosentaler Kicker
2. Parthekinder 2. Alte Junioren
3. SC Waldstraßenvierte 3. AS Lok Egdf

Schach

Jungen Mädchen
AK U14
1. Tomy Wünsch SC Leipzig-Lindenau 1. Natascha Wolf SV Lok Egdf
2. Navin Schöne TSV Kitzscher 2. Lisa Münsch SV Lok Egdf
3. Felix Jüpner SV Lok Egdf 3. Lea Orban
AK U 12
1. Dustin Krappe SV Lok Egdf 1. Jenny Werner SV Lok Egdf
2. Tom Lönnies SV Lok Egdf 2. Sheyenne Bänsch GS Portitz Lzg
3. Finley Nerlich SV Leipzig-Lindenau
AK U10
1. Jacob Thalwitzer SK Fortuna Leipzig 1.Jenny Nguyen BSG GW Leipzig
2. Jonas Petzke SV Lok Egdf 2. Hannah Isopp TuS Coswig
3. Robert Drechsel TuS Coswig 3. Marlene Leickenbach GS Portitz
AK U8
1. Julian Petzke SV Lok Egdf 1.Marie Ottlik TSV Kitzscher
2. Sebastian Kiss GS Coswig 2. Leonie Gärtner GS Coswig
3.  Niklas Polte SK Fortuna Leipzig 3.Fiene Krüger SG Leipzig

Rolli-Kegeln (100 Wurf)

1. Sitta Rückert 401 Holz
2.Christa Dobbermann 391 Holz
3. Christine Knospe 374 Holz

Torwandschießen

Erwachsene Kinder
1.Lothar Hahn 3Treffer 1.Leonhard Pötzsch 3Treffer

Stärkster Engelsdorfer im Balkenwerfen

Männer Frauen
1. Enriko Egermaier       9,90m 1. Sandra Ließner           4,40m
2. Andreas Werner         9,30m 2. Bianca Auerswald      4,20m
3. Niels Klinger              8,75m 3. Katrin Streich             4,00m
Kinder 7-14
Jungen Mädchen
1. Florian Richte              7,60m 1. Anelie Klüvner           4,10m
2. Leonard Pötzsch          7,10m 2. Cyndy Auerswald      3,90m
3. Clemens Hanke            5,20m 3.Jannie Heymann         3,40m

Lothar Hahn
Abteilungsleiter Allgemeine Sportgruppe

Nachruf Dieter Gradzielewski

Unbenannt Dieter Gradzielewski
*25.09.1949
†26.02.2016

Am Freitag, dem 26.02.2016, verstarb nach kurzer schwerer Krankheit unsere langjähriges Vereinsmitglied Dieter Gradzielewski im Alter von 66 Jahren.
Dieter war 45 Jahre Mitglied des SV Lok Engelsdorf, spielte viele Jahre mit großem Engagement Fußball im Nachwuchs- und Männerbereich und seit 1997 im Vorstand als Schatzmeister tätig.
Wir nehmen Abschied von einem Sportkameraden und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren!

Zusammenfassung Ansprechpartner

Vorstand

Funktion Name Vorname Tel. E-Mail
1. Vorsitzender Lehmann Lutz 0171 / 2318486 heizung@sanitaer-lehmann.de
2. Vorsitzender Peuckert Matthias 0152 / 22946660 mpeuckert@me.com
3. Vorsitzender Tripke Brunhilde 0341 / 6516410 diddibruni@gmx.de
Geschäftsführer Ballenberger Hartmut 0157 / 51920093 hartmutballenberger@freenet.de
Schatzmeister
Sportwart
Jugendwart Bindzettel Uwe 0172 / 2774528 fussball.kleinfeld@lok-engelsdorf.de

Abteilungsleiter

Abteilung Name Vorname Tel. E-Mail
Fußball Ulrich Jörg 01577 / 1954231 fussball@lok-engelsdorf.de
Volleyball Stolze-Lasch Petra 0170 / 3556559 stolape@gmail.com
Schach Lutz Harald 0177 / 4184219 lutzharald@yahoo.de
Kegeln Mötz Torsten 0177 / 2439465 ines.torsten@freenet.de
Aerobic Rex-Krohne Kathrin 0179 / 9093576 kathrin-rex@web.de
Popgymnastik Fischer Birgit 0176 / 20957834 bfischeralthen@gmail.com
Gymnastik Tripke Brunhilde 0341 / 6516410 diddibruni@gmx.de
ASG 1 Hahn Lothar 0163 / 5793884 Hahn-lothar@t-online.de
ASG 2 Ballenberger Hartmut 0157 / 51920093 hartmutballenberger@freenet.de
ASG 3 Marggraf Anojeta 0178 / 4177741 bvl.leipzig@t-online.de
Website Knötzsch Thomas Thomas@Knoetzsch.com

Volleyball 2. Bundesliga Team unter neuen Namen

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Mitglieder der Abteilung Volleyball,

heute haben wir den Sponsoren der Abteilung Volleyball und der Presse zum Auftakttraining folgende Information zukommen lassen:

Bundesligateam geht als DINTERvolleys Engelsdorf auf Punktejagd

Die DINTER Gruppe baut ihr Engagement in Engelsdorf aus und wird ab der kommenden Saison Titel- und Hauptsponsor des SV Lok Engelsdorf, Abteilung Volleyball. Somit gehen die Volleyballerinnen der ersten Damenmannschaft ab sofort unter dem Namen „DINTERvolleys Engelsdorf“ auf Punktejagd. Der langjährige Premiumsponsor und das Management der Abteilung Volleyball konnten sich auf eine zweijährige Partnerschaft mit Option auf ein weiteres Jahr einigen.“

Seit der ersten Drittligasaison 2012/13 finanziert der SV Lok Engelsdorf die 1. Damenmannschaft zum großen Teil durch Sponsorengelder, die durch die Abteilung Volleyball selbst akquiriert wurden. In der Partnerschaft mit der DINTER Gruppe sehen wir einen weiteren enorm positiven Entwicklungsschritt für die Umsetzung des Konzeptes der Abteilung Volleyball.

Auf die anderen Mannschaften hat dieser neue Name keine Auswirkungen. Sie werden auch weiterhin mit dem Namen „SV Lok Engelsdorf“ auflaufen.

Ich hoffe, dass alle Teams der Abteilung und alle anderen Mitglieder unseres Vereins auch in der kommenden Spielzeit unserem Bundesligateam wieder fleißig die Daumen drücken und unsere Halle zum Kochen bringen werden. Gerne erinnere ich mich hierbei an unseren Auftritt in Grimma und der übervollen Halle am letzten Spieltag gegen Erfurt.

Ich möchte mich bei euch recht herzlich für die vergangenen Jahre bedanken und wünsche allen eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison 2015/16.

Viele Grüße

Euer Lutz Lehmann
1. Präsident des SV Lok Engelsdorf

Nachruf Rainer Trinks

Rainer Trinks

Am 16.Juni 2015 verstarb nach schwerer Krankheit Rainer Trinks in der Nähe von München.

Rainer Trinks war langjähriges Mitglied des SV Lok Engelsdorf, spielte viele Jahre mit großem Engagement Fußball im Nachwuchs- und Männerbereich. Von 1993 bis 1999 leitete er als Präsident die Geschicke des SV Lok Engelsdorf und unter seiner Regie erfolgte u.a. der Neubau von Spielfeld 3.

Wir verlieren mit ihm einen guten Freund und treuen Anhänger des SV Lok Engelsdorf.

Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt seiner Frau und seinen Angehörigen.

Wir werden sein Andenken stets in Ehren halten und gern an ihn erinnern.

Mitglieder und Vorstand des SV Lok Engelsdorf

Sportfest des SV Lok Engelsdorf e.V. zum 1.Mai 2015

Auch in diesem Jahr traf sich wieder „Jung und Alt“ auf der Anlage an der H.-Weigel-Straße zum Sportfest von Lok Engelsdorf. „Klara“ spielte hervorragend mit und die sportlichen Wettbewerbe konnten von der Ortsvorsteherin Annemarie Opitz eröffnet werden.

Zum zweiten Mal trafen sich die Rolli-Kegler zum Wettkampf über 100 Wurf auf unserer schmucken Kegelbahn. Henry Knospe erzielte mit 449 Punkten einen neuen Rekord.

In der Sportlerbaude führte die Abteilung Schach wieder ein großes Kinder- und-Jugend-Turnier mit über 60 Teilnehmern durch. Die sechs Altersklassensieger kamen aus fünf verschiedenen Vereinen.

Die Volkssport-Turniere im Fußball fanden auch 2015 einen guten Anklang. 12 Mannschaften traten im Kampf um die Pokale und Preise an. In der Allgemeinen Klasse konnte sich zum dritten Mal hintereinander die Mannschaft vom FC Waldstraßenviertel mit einem 2:1 gegen die Parthekinder aus Taucha durchsetzen. Der 3.Platz ging an die Engelsgärten nach einem 2:0 gegen die Betriebsauswahl der Sondermaschieneneinrichtungen.
Im Turnier der Ü-40 siegten nach zwei Jahren Pause wieder die Rosentaler Kicker mit einem klaren 5:0 gegen die Gastgeber der Allgemeinen Sportgruppe von Lok Engelsdorf. Den 3. Platz belegten die Alten Junioren nach einem 1:0 gegen Eintracht Engelsdorf.

Für unsere Kleinsten waren die große Hüpfburg und die Ponyfahrten mit Roli Becker der Höhepunkt.

Im Rahmenprogramm präsentierte die FFW Engelsdorf zwei Einsatzfahrzeuge und informierte über aktuelle Fragen. Die Rock`n-Roll-Gruppe aus Sermuth zeigte trotz
Musikproblemen wie man sich beim Tanz intensiv bewegen kann.

Auch 2015 wurde wieder der „Stärkste Engelsdorfer“ im Balkenwerfen ermittelt. Die beste Leistung erzielte Mirko Koy mit 10,35m (aber alle Rekorde aus den letzten Jahren blieben bestehen).
Die Ehrung der Sieger und Platzierten mit Pokalen und Preisen wurde vom Vereinspräsidenten Lutz Lehmann vorgenommen.

Die gastronomische Versorgung lag in den Händen des Teams der Sportlerbaude unterstützt durch ein abwechslungsreiches, schmackhaftes Kuchenangebot der Gymnastikabteilungen.

Wir bedanken uns besonders beim Optiker Lindemann, der Sparkasse Leipzig , der Fa. Bautec Ronald Pohle, der Sachsentherme, der IFTEC-GmbH und Weltbild für die großzügige Bereitstellung von Geld – und Sachleistungen.

Ergebnisse:

Fußball

Allgemeine Klasse Ü 40
1. SC Waldstraßenviertel 1. Rosentaler Kicker
2. Parthekinder 2. AS Lok Egdf
3. Engelsgärten 3. Alte Junioren

Schach

Jungen Mädchen
AK U14
1. Philipp Richter SG Dresden Striesen 1. Natascha Wolf SV Lok Egdf
2. Felix Jahn BSG GW Leipzig 2. Maren Gehrmann SV Lok Egdf
3. Matti Ehrlich SV Lok Egdf 3. Lisa Münsch SV Lok Egdf
AK U 12
1. Leon Thormeyer TSV Kitzscher 1. Friederike Neumann GS Portitz
2. Peter Kundiger GS Wiederitzsch 2. Astrid Fege SG Lzg
3. Navin Schöne TSV Kitzscher 3. Jenny Werner SV Lok Egdf
AK U10
1. Dustin Krappe SV Lok Egdf 1. Larissa Scheidig GS Portitz
2. Nicolas Richter SV Dresden Striesen 2. Shayenne Bänsch GS Portitz
3. Mirko Zinke SG Leipzig 3. Alma Kronfeld GS Portitz

Rolli-Kegeln (100 Wurf)

1. Henry Knospe 449 Holz
2. Wolfgang Koch 431 Holz
3. Regina Koch 400 Holz

Stärkster Engelsdorfer im Balkenwerfen

Männer Frauen
1. Mirko Koy 10,35m 1. Peggy Göde 6,10m
2. Mario Chwalek 9,70m 2. Patricia Beer 5,90m
3. Andreas Werner 9,30m 3. Katarina Egermaier 5,50m
Kinder 7-14
Jungen Mädchen
1. Navin Schöne 6,50m 1. Sara Chwalek 2,90m
2. Schastries Loveur 5,60m 2. Hanni Schneider 2,60m
3. Leon Thormayer 4,80m 3.Luise Egermaier 2,30m

Lothar Hahn
Abteilungsleiter Allgemeine Sportgruppe

Damen Volleyball – Alles auf Sieg

Die Volleyball Damen des SV Lok Engelsdorf müssen ihr letztes Heimspiel unbedingt gewinnen

Nur noch ein Punkt trennt die Volleyballerinnen des SV Lok Engelsdorf vom elften Platz in der Tabelle und damit vom sicheren Klassenerhalt in der 2. Volleyball Bundesliga. Und die Engelsdorferinnen müssen unbedingt gewinnen und darauf hoffen, dass der direkte Tabellennachbar TG Bad Soden sein letztes Match gegen die Roten Raben Vilsbiburg II verliert. Spannender kann es gar nicht sein.

Nach einer durchwachsenen ersten Saison in der 2. Volleyball Bundesliga, siegte der Neuling und Bundesligaaufsteiger SV Lok Engelsdorf in den beiden letzten Spielen gegen den PSV Chemnitz und den VV Grimma souverän mit 3:1. Emotionaler Höhepunkt war das Derby gegen den gastgebenden VV Grimma am 29.03.15 in der Grimmaer Muldentalhalle.

Mit guten Aufschlägen und platzierten Angriffen zwang Lok Engelsdorf die Gastgeber zu vielen eigenen Fehlern. Nach zwei souveränen Satzgewinnen (jeweils 25:18) marschierten die Damen von Lok Engelsdorf auch im dritten Satz mit 6:1 vorneweg. Beim Stand von 20:19 gelang es Grimma jedoch, erstmals die Führung zu übernehmen und den knappen Vorsprung bis zum Satzende zu verteidigen (25:23). Nach 98 packenden Spielminuten entschieden die Zweitliga-Volleyballerinnen des SV Lok Engelsdorf das Derby beim VV Grimma verdient mit 3:1 für sich. Damit revanchierte sich das Team von Trainer Ronny Lederer nicht nur für die knappe Tiebreak-Niederlage im Hinspiel, sondern ging auch einen entscheidenden Schritt Richtung Klassenerhalt.

Minutenlang feierten die mitgereisten 150 Engelsdorfer Fans ihre Mannschaft lautstark nach dem Abpfiff. „Auswärtssieg!“ hallte es durch die Halle, während die Spielerinnen die La-Ola-Welle in den Gästeblock schwappen ließen.

Im letzten Spiel der aktuellen Saison gegen den Tabellensechsten, das SWE Volley Team aus Erfurt, geht es nun um alles oder nichts. „Sekt oder Selters“ heißt die Devise, wenn die Teams, die sich ebenfalls gut kennen, aufeinander treffen. Das Hinspiel in Erfurt entschied Lok Engelsdorf mit einem kämpferischen 3:2 im Tiebreak für sich. Am Samstag, den 11. April, 19.30 Uhr, soll vor heimischer Kulisse (Sporthalle des Gymnasiums Engelsdorf, Eintritt 4,- Euro, ermäßigt 2,- Euro) nun ein weiterer Sieg her und damit satte 3 Punkte. Ganz ohne Hilfe von außen geht es jedoch nicht mehr. Nur wenn der direkte Tabellennachbar TG Bad Soden sein letztes Heimspiel gegen die zweite Mannschaft der Roten Raben aus dem oberbayerischen Vilsbiburg verliert (aktuell Platz 4 in der Tabelle), können die Engelsdorfer Schmetterlinge wirklich jubeln. Nicht umsonst heißt das Motto der Randleipzigerinnen: Wir punkten mit Emotionen: Krimi statt Sportschau. http://volleyball.lok-engelsdorf.de/

Norman Thomas