Die Mädels der ersten Damenmannschaft machten sich am 28.09.19 gut gelaunt und hungrig nach Punkten auf nach Dresden zum SV Motor Mickten.

Mental gestärkt durch die gewonnenen 6 Punkte des letzten Spieltages gingen wir selbstbewusst ins Spiel.

Im ersten Satz sah auch noch alles danach aus, dass es ein spannendes Spiel werden sollte mit einem Gegner, der mit viel Kampfgeist und Cleverness im Angriff besiegbar ist. Die vier genommen Auszeiten bei den Spielständen 9:13, 17:16, 20:23 und 23:24 zeigen, dass sich nichts geschenkt wurde und beide Mannschaften auf Augenhöhe agierten. Den längeren Atem behielt jedoch Mickten und so ging der erste Satz sehr knapp mit 27:29 an die Gastgeberinnen.

Im zweiten Satz wollte man mit kühlem Kopf und Ruhe auf dem Feld und in allen Aktionen zum eigenen Spiel finden und nicht noch einmal so ein knappes Kopf-an-Kopf-Rennen zulassen. Dies gelang auch und die Disziplin und das Zusammenspiel der Mannschaft wurden mit einem 25:20 Satzgewinn belohnt.

Nun hieß es durchziehen und keinen Satzverlust mehr zulassen. Aber wir wurden kalt erwischt. Mit einem Rückstand von 0:7 mussten wir im dritten Satz mit enormen Kraftaufwand den Dresdnerinnen hinterherlaufen. Wir konnten zwar den Abstand kurzzeitig verringern, aber Motor Mickten ließ sich diesen Satz nicht mehr wegnehmen (14:25).

Die starken Aufschläge und Angriffe des Mittelblockers der Dresdnerinnen setzten sich konstant im vierten Satz fort, sodass auch hier kein Satz zu holen war.

Schlussendlich sind wir mit einer 1:3 Niederlage zurück nach Leipzig gefahren, aber haben unseren ersten richtigen „Stresstest“ als Mannschaft durchleben können. Hier zeigten sich noch die ein oder anderen Abstimmungsunklarheiten, die die neue Mannschaftsaufstellung nun einmal mitbringt. Diese Erfahrung wird uns in den kommenden Trainingswochen und Spielen helfen noch mehr zusammen zuwachsen.

Und im Leben, wie auch im Ligaspielbetrieb gilt: Man sieht sich immer zweimal. Wir freuen uns auf das Rückspiel.

Schlagwörter: ,
TwitCount Button