oleo Sommer-Trainingslager beim SV Lok Engelsdorf

„Gibt es etwas Schöneres, als in den Ferien Fußball zu spielen?“

„Nein“ sagten sich 42 Kids im Alter von 7 bis 12 Jahren und standen am 6. August 2018 pünktlich 8:30 Uhr auf dem Gelände des SV Lok Engelsdorf. Das Besondere, es war das 1. Fußball-Camp auf dem Vereinsgelände. Nun hieß es 5 Tage „Fußball, Fußball, Fußball!“ und das bei extremen Temperaturen weit über 30 Grad. Die umliegenden Märkte freute es – stieg doch der Verkauf von Wasser und Eis durch das Camp enorm.

Der Tag startete immer entspannt mit Frühstück. Anschließend ging es auf den Fußballplatz, wo zunächst ein Eröffnungsspiel z.B. „Brennball“ oder „Der heilige Raum“ statt fand.

Anschließend erfolgte eine Einteilung in altersgerechte Gruppen. Die Vormittage stand zunächst Stationsbetrieb an. Am Montag zum Thema „Balltechnik“, Dienstag „Pass-Formen“. Am Mittwoch fanden „Minispiele“ statt. Den Jungs und Mädels (2) merkte man an, dass sie Spaß mit den gezeigten Übungen hatten, denn sie übten sehr konzentriert.

Des Weiteren startete am Mittwoch für Lion und Hendrik (beide D1 des SV Lok Engelsdorf) und Lorenz (eigentlich Hockeyspieler, mit dem großen Wunsch zum Fußball zu wechseln) unter Anleitung von Andreas Naumann, selbst aktiver Torwart, das Torwart-Training. Und die Kids waren begeistert, saugten jeden noch so kleinen Hinweis auf.

Wenn es dann nach einer ausgiebigen Mittagspause am Nachmittag hieß „Fußball-Spiel“, war die Freude groß. Endlich konnten die Kids zum einen zeigen, was sie schon können und zum anderen umsetzen, was sie Vormittags geübt hatten. Und die Zuschauer konnten schöne Fußballspiele und tolle Tore sehen. Da staunten selbst die Torwarte. Aber auch sie zeigten tolle Paraden und verhinderten so einige Torchancen. Auch hier sah man den Erfolg des Torwart-Trainings.

Am Donnerstag- und Freitagvormittag konnten die Kids, außer der Torwarte (sie steckten ihre komplette Energie und Zeit ins Torwarttraining), das oleo-Fußball-Abzeichen in „Gold“, „Silber“oder „Bronze“ erwerben. Der Ehrgeiz war geweckt.

Am Freitagnachmittag stand das große Abschluss-Turnier an. Nachdem die Spiele die Woche über immer in altersentsprechenden Gruppen statt fanden, wurden nun 5 Teams „Groß und Klein zusammen“ gebildet. Nachdem es erst ein leichtes Gemecker gab, merkten auch die Großen schnell, dass es genauso Spaß macht, mit Jüngeren zu spielen. Fußball verbindet eben. Und die Jüngeren zeigten den Großen, dass sie es genauso drauf haben und Tore schießen können. Auch nahmen die Jüngeren den Älteren öfters mal den Ball ab. Die Spiele waren wirklich spannend und am Ende siegte Team BLAU mit 10 von 12 möglich Punkten.

Zum Abschluss erhielten die Kids ihre Urkunden für das bestandene oleo-Abzeichen. Hier wurde jedes einzelne Kind und seine Leistung bejubelt.

Toll war auch, dass täglich von den Trainer die drei besten Spieler der „Großen“ und „Kleinen“ geehrt wurden. Am Freitag dann die zwei besten Spieler jedes Teams. (hier ging es aber nicht nur um Leistung, sondern auch FairPlay – Verhalten etc) So schafften es alle drei Torwarte verdient je einmal zu den besten Spielern zu gehören. Hut ab vor Lorenz, der gerade auch beim Abschluss-Turnier alles raus holte und als „Nicht-Aktiv-Fußballspieler“ zeigte, was er drauf hat.

Fazit: Es hat sich gelohnt, die „oleo-Fußballschule“ für das Sommer-Trainingslager nach Engelsdorf zu holen. Die Kids hatten eine Menge Spaß und haben einiges für die kommende Saison und danach mitgenommen. Das Miteinander war, auch Dank der Trainer SUPER.

Weiterlesen

Sportbuzzer-Mini-WM 2018

Engelsdorfer F1- Jugend überzeugt

„Das wird riesig“, so waren die Worte des Kapitäns der Engelsstürmer Jannis gegenüber dem LVZ-Reporter im Zuge der Vorberichterstattung des am 3. Juni 2018 stattgefundenen Mini-WM-Turniers in der RED-BULL-Arena.

Aber nicht nur er war sehr aufgeregt und voller Vorfreude. Alle Spieler, Betreuer aber auch zahlreichen großen und kleinen Fans unserer japanischen Mannschaft trafen sich 07:30 Uhr am Glockenturm, um gemeinsam den Tag zu beginnen.

„Wie die Großen von RB“, meinte Johannes und trug gemeinsam mit Anton stolz die japanische Flagge vornweg. Mit erstmaligem Gänsehautgefühl verließen wir dann den Tunnel und bestaunten unter frenetischem Jubel unserer umwerfenden Fans die Arena einmal vom Spielfeld aus.

Pünktlich 09:47 Uhr ging es dann endlich los. Wir trafen in unserem ersten Spiel gleich auf Kolumbien (SSV Stötteritz). Im ungewohnten 1:4 Spielsystem gingen wir auf dem sehr kleinen Spielfeld sogar mit 1:0 in Führung. Sichtlich beeindruckt, kämpften sich aber die sonst eine Klasse höher spielenden Kolumbianer zurück und spielten ihre körperliche Überlegenheit aus und gewannen am Ende mit 1:3. Jetzt war Aufbauarbeit gefragt – warteten doch im nächsten Spiel die Mannen aus Senegal (SV Zwochau) auf uns. Doch nun schien die Anfangsnervosität verflogen und unsere Kicker erspielten sich ihre Chancen und unser Kapitän ließ seinen Worten Taten folgen und nutze die guten Zuspiele seiner Mannschaft und netzte gleich vier Mal ein. WOW! Dass die Senegalesen lediglich zwei Mal trafen, war dann wieder der geschlossenen überragenden Mannschaftsleistung und der tollen Unterstützung vom Spielfeldrand zu verdanken. 4:2 Sieg!

Im letzten Gruppenspiel hieß es nun gegen Polen (SG Bienitz) eine gute Gruppenplatzierung zu erreichen. Nach kurzem Rückstand drehten aber unsere Jungs und Mädel das Spiel und ließen keinen Zweifel daran, wer hier ins 16´tel-Finale einziehen will und gewannen letztendlich hochverdient mit 3:1.

Gruppenerster und erstmal durchschnaufen in der hoch erhitzten und stimmungsgeladenen Arena!

Nun mussten erstmal die Reserven aufgefüllt werden, was aber angesichts der tollen Unterstützung unseres Turniersponsors, “Factory 4“, kein Problem darstellte. Denn neben Finanzierung unserer Mannschaftsbekleidung statteten sie uns umfangreich mit ihrem tollen Catering (Speisen & Getränken) aus. DANKE.

Vollstens regeneriert wollten unsere Kicker nun den nächsten Schritt ins Achtelfinale wagen. Dafür mussten sie die Spielerinnen und Spieler aus England (SV Fortuna Leipzig) besiegen. Und es gelang. Nach toller kämpferischer und läuferischer Leistung schafften unsere Engelsstürmer vier Tore und hielten hinten alles dicht. 4:0 Sieg – SUPER!!!

Somit trafen im Achtelfinale alle Gruppenersten aufeinander. Dies waren in unserem Fall die Riesen aus Deutschland (SSV Markranstädt). Spielerich absolut auf Augenhöhe war es nunmehr nur die absolute körperliche Überlegenheit, die die Deutschen rigoros ausnutzten und mit drei Hammerschüssen in Führung gingen. Da half auch das größte Kämpferherz und das Anschlusstor zum 1:3 nicht und wir schieden leider aus. Da kullerten die Tränen bei unseren Helden und die Enttäuschung war riesig groß.

Absolut verständlich – dennoch waren ALLE voller Stolz auf unsere kleinen Japaner. Selbst unser eigens angereiste Präsident, Lutz Lehmann, lobte die engagierte Leistung unserer Mannschaft.
Kurze Zeit später kehrte aber auch bei unseren „Siegern der Herzen“ das berühmte Lächeln des Ostens zurück und alle erkannten, was sie heute in dieser einmaligen Atmosphäre geleistet haben und empfingen erschöpft aber glücklich ihre höchst verdiente Medaille.

Zusammenfassend gilt es festzustellen, dass unsere Kicker erneut unter Beweis stellten, dass der SV LOK ENGELSDORF e.V die Fußballmacht in Leipzigs Osten ist und wir eindeutig die besten Fans, Sponsoren und Verein der Welt haben.

Dafür bedanken wir uns ganz herzlich und greifen nächste Saison wieder an, wenn es dann laut heißt:

„Einer für ALLE – ALLE für Einen; WIR wollen spielen, WIR wollen lachen und ganz viele Tore machen – Engelsstürmer ATTACKE – Ahu-Ahu-Ahu!“

Diese Diashow benötigt JavaScript.

F1 Junioren Leipziger Hallenmasters 2017/2018

Titelverteidigung

Am 20.01. war es in der kalten Soccerworld wieder soweit und unsere F1-Junioren kamen um ihren Titel vom letzten Jahr 🏆zu verteidigen. Mit viel Respekt trafen sie auf niemand Geringeres, als die Erste von der BSG Chemie. 8 Minuten Zeit und los gings. Und wie es los ging!

Mit diversen Pässen, Banden und geschickten Seitenwechseln wirbelten wir die Gegner schwindelig und gewannen hochverdient 5:0. Ein dickes Lob auch vom gegnerischen Trainer, der Parallelen mit Real Madrid zog ;-). Aber egal – wie sagt unser Starcoach Karsten: „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel.“

Also ging es hoch konzentriert gegen die „Riesen“ vom LVB. Trotz großem Kampf lagen wir schnell 0:1 hinten, drehten aber mit Kampf und erneut guten Dribblings das Spiel zum 2:1, was aber unglücklich 2:2 ausging (immerhin 1 Punkt!).

Nicht weniger klein die Gegner des SV Schleußig. Für die waren aber unsere heute sehr agilen und sehr schön spielenden Kicker ein Tick zu schnell und gewannen nach toller Leistung 2:0.

Jetzt kam mit Roter Stern der größte Konkurrent und Angstgegner in der Gruppe. Das dies so ist, zeigte der schnelle 0:2 Rückstand nach zwei Unachtsamkeiten. Aber mit einem tollen Teamspirit legten unsere Kicker an Leidenschaft und Pässen zu und schafften das 2:2. Großes Lob an die Auswechsler, die obwohl sie in diesem Spiel nicht eingewechselt worden, unsere Jungs nach vorne peitschten. So wollen wir das „TEAM“ sehen und wurden durch den 3:2 Siegtreffer noch belohnt. Super!

Im letzten Spiel ging es nun gegen Altbekannte des SV Bremer, die nur ein Ziel hatten – endlich wieder gegen die Loksche, die keiner bremsen kann, zu gewinnen. Aber so wie das Turnier begann, so endete es mit Zauberfußball (ohne Übertreibung), vom Torwart bis zum Stürmer, und mit einem verdienten Sieg holten sich unsere Engelsstürmer erneut den Titel🏆 in ihrer Gruppe. GLÜCKWUNSCH.

Diesen Zusammenhalt und das gezeigte Fußballerische gilt es zu halten und auszubauen. Wir alle sind richtig stolz auf Euch und danken auch den aus der Weite mitfieberten Engelsstürmern, Fans und Sponsoren.

Kurz um – Danke und weiter so, wenn es wieder laut heißt:

„Einer für Alle – Alle für Einen! – Wir wollen spielen, wir wollen lachen und ganz viele Tore machen. Engelsstürmer ATTACKE! Ahu-Ahu-Ahu!“

F3 Junioren 2. Gohliser Hallen-Cup der SG MoGoNo

Zum Sonntag früh gegen 7:45 Uhr trafen wir uns an der Turnhalle.
Nachdem sich Til und Tom noch erkrankt abmelden mussten und Erik zur Kur weilt, bestand unsere Mannschaft aus Kenny, Milo, Max, Ole, Dominik und den Turnierneulingen Nic und Kerem.

Nach einer kurzen Aufwärmzeit ging es auch schon für uns mit dem Eröffnungsspiel gegen MoGoNo II los. Die Gegner schienen alle einen Kopf größer, also 1 Jahr älter zu sein. So verloren wir nach einem guten Spiel mit 0:2.
Nach einigen Gesprächen wussten wir, alle anderen Teams waren ein Jahrgang älter.

Unser nächstes Spiel bestritten wir gegen SG LVB und verloren 0:5. Klingt schlecht, war es aber nicht, zumal es der Gegner ins Finale schaffen sollte.

Für uns ging es noch gegen Olympia Leipzig, wo wir 0:3 gegen den zweiten späteren Finalteilnehmer verloren.

Defensiv standen wir recht gut und auch spielerisch standen wir uns nicht mehr so häufig selbst auf den Füßen.
Besondere Leistung hat Ole abgeliefert, egal ob mit Kopf, Bauch, Fuß oder Nase, es war schwer an ihm vorbeizukommen.
Die beiden Neulinge waren erwartungsgemäß nicht sehr präsent und haben erstmal in den Wettkampf hineingeschnuppert.

So blieb uns das Spiel um Platz 7/8 um doch noch ein Tor zu erzielen. Und es gelang uns, Tor 1 von Emil. Das zweite Tor fiel nach einem Freistoß von Emil, welchen Milo mit dem Knie ins Tor drückte. Nach hinten gab es eigentlich keine Gefahr, alles wurde von unserer Abwehr und dem Torhüter souverän geklärt.

Im Finale setzte sich SG LVB gegen SG Olympia durch. Zu diesem Zeitpunkt duellierten sich auch die beiden potentiellen Torjäger des Turniers, beide mit 4 Toren. Für uns von Interesse, weil bei einem möglichen Gleichstand beide im 9m-Schiessen gegen unseren Dominik hätten antreten müssen. Soweit kam es nicht mehr und so ging es mit der Siegerehrung weiter. Für uns gab es die Urkunde für Platz 7.

Vor den besten 3en gab es noch die Auszeichnung für Ole zum besten Spieler und für Dominik zum besten Torhüter, sowie der Torjägerkanone an die SG LVB.
Kurios bei den Auszeichnungen, dass ein Ersatzpokal für den Torhüter gesucht werden musste, weil ein Querschläger von Max die Pokale vom Tisch fegte und eben jener kaputt ging.
Defensiv stark, dank unserem konstant guten Abwehrchef Kenny, welcher auch heute wieder seine Mitspieler mit Anweisungen dirigierte. Bitte Kenny weiter so, schon ganz gute Übersicht.

F1 Junioren Lipsiade Turnierbericht bei Leipziger SV Südwest

Zum Saisonausklang wartete auf unsere Mannschaft noch einmal ein interessantes Turnier. Namhafte Leipziger Gegner wie BSG Chemie Leipzig, Lok Leipzig und andere (wo war eigentlich RBL?) stellten sich dem Wettbewerb.

Gespielt wurde in der Vorrunde in zwei Gruppen mit je vier Mannschaften.

Für Lok Engelsdorf ging es gut los: SSV Kulkwitz und Chemie Leipzig wurden klar und ohne Gegentor bezwungen. Statt nun mit viel Selbstvertrauen ins abschliessende Gruppenspiel zu gehen, wirkte unsere Mannschaft im Spiel gegen den Gastgeber sehr verunsichert. Es setzte eine herbe 1 : 5 Niederlage. Leider fand hier unsere Mannschaft kaum zu gelungenen Aktionen. Das besonders ärgerliche daran war, dass dieses Ergebnis mit in die Finalrunde genommen wurde, für die sich der jeweilige 1. und 2. der Vorundengruppen qualifizierte.

Der SV Südwest ließ auch hier nichts anbrennen und gewann souverän die restlichen Spiele und wurde somit klarer und verdienter Turniersieger.

Für unsere F1 ging es nun, darum den zweiten Platz zu erreichen. Im Spiel gegen Lindenau, bereits mit drei mitgenommen Punkten aus der Vorrunde, war es ausgesprochen spannend. Auch hier habe ich unsere Mannschaft schon spielerisch besser gesehen, aber mit einer gehörigen Portion Kampfgeist siegte unser Mannschaft 1: 0. Im abschließenden Spiel wurde dann noch Blau- Weiß- Leipzig mit 3:2 bezwungen.

Damit hielten unsere Jungs zufrieden den Pokal für den zweiten Platz in den Händen.

Vollständige Platzierungen:
1. Leipziger SV Südwest I
2. SV Lok Engelsdorf
3. SV Lindenau
4. VfK Blau-Weiß-Leipzig
5. Lok Leipzig
6. SSV Kulkwitz
7. BSG Chemie Leipzig
8. Leipziger SV Südwest II

Dirk Mittenentzwei

F1 Junioren Budenzauber

Budenzauber in Zwenkau, 14.01.2017

Unsere F1 Mannschaft unter den Trainern Jürgen Seifert und Sven Spyra war auch am vergangenen Wochenende im Einsatz. Nach dem Turniersieg in Pegau waren die Erwartungen hoch. Und sie sollten auch nicht enttäuscht werden. Gespielt wurde jeder gegen jeden bei 6 teilnehmenden Mannschaften.

Das Turnier begann für die F1 nach Maß. Mit einem 3 : 0 Sieg über die Kicker aus Böhlitz- Ehrenberg war die Lok aus Engelsdorf nach der 1. Runde Tabellenführer.

Im zweiten Spiel wurde die Mannschaft mehr gefordert. Mit 0:2 setzte es eine Niederlage gegen die starke Mannschaft von Olympia.

Da die SG Olympia im Laufe des Turniers keinen Punkt mehr abgab, sogar nicht ein einziges Tor kassierte, wurden sie klarer Turniersieger.
Für unsere Mannschaft war somit das Ziel, Platz zwei zu erreichen.

Nach zwei Unentschieden, wo sich unsere Jungs in den Spielen zahlreiche Chancen erarbeiteten, aber der Ball einfach nicht ins Netz wollte, musste um das Ziel gezittert werden.
Punktgleich mit dem Gastgeber, dem VfB Zwenkau, ging es ins entscheidende Spiel um den Vizetitel.

Hier gelang unserer Mannschaft ein verdienter, wenn auch knapper Sieg mit 1:0.
Insgesamt ein gutes und spannendes Turnier mit einem tollen 2. Platz der Mannschaft von Lok Engelsdorf.

Stadtseniorensportspiele 2016- Fußball

Im Rahmen der Seniorenspiele der Stadt Leipzig nahmen in diesem Jahr 7 Mannschaften am Fußballturnier der über 50-jährigen teil. Es wurde wieder in der Sporthalle des Sächsischen Fußballverbandes in Abtnaundorf gespielt. 50 Tore wurden in 21 Spielen über12min. im Spielsystem “Jeder gegen Jeden“ erzielt. Bei der vierten Auflage konnte sich das erste Mal der Titelverteidiger wieder durchsetzen,. überlegen mit 5 Siegen und einem Unentschieden errangen die „Älteren Herren“ des TSV B.-Ehrenberg mit 16 Punkten den Pokal des Fußballverbandes der Stadt Leipzig. Um Platz zwei bis-fünf war es bis zu den letzten Spielen hart umkämpft. Durch ein 2:1 gegen Tapfer errang die Allgemeine Sportgruppe von SV Lok Engelsdorf mit 11 Punkten noch den 2. Platz, vor dem FSV Großpösna mit 10 Punkten. Die Torjägerkanonen gingen mit jeweils 5 Treffern an Andreas Jahn (SV Tapfer 06 Leipzig) und Steffen Kügler (PKM Anlagenbau).

Das Turnier verlief in einer sehr fairen Atmosphäre (Sanitäter kamen überhaupt nicht zum Einsatz) und bis auf eine Entscheidung mit gut agierenden Schiedsrichtern. Die Teilnehmer wünschen sich eine Wiederholung im nächsten Jahr, mit vielleicht noch einer Mannschaft mehr, um mehrere Spiele hintereinander, für eine Mannschaft zu vermeiden. Der Ausrichter AS SV Lok Engelsdorf und die Teilnehmer möchten sich für die materielle Bereitstellung durch den Stadtsportbund Leipzig und FSV Leipzig, sowie die gute Betreuung durch die Sportschule bedanken.

Ergebnisübersicht

Lothar Hahn