F1 Junioren FairPlay-Liga 7.Spieltag gegen Knautkleeberger SC

Spitzenreiter geknackt

SV Lok Engelsdorf – Knautkleeberger SC 1864 Leipzig II 1:0 (0:0)

Nach zwei sehr erfolgreichen Auswärtsauftritten erwarteten wir am 22.09.2018 die F2- Jugend vom bislang ungeschlagenen Spitzenreiter Knautkleeberger SC 1864 Leipzig. Hochmotiviert starteten wir bei kühlen aber aushaltbaren Temperaturen pünktlich um 9:00 Uhr in die Partie.

Von Beginn an merkte man die Ausgeglichenheit beider Teams. Egal ob im Halbfeld oder in den Torräumen gab es gute und sehenswerte Ballstafetten. Umsere Startsechs mit Dominik im Tor, Kenny, Til und Emil in der Defensive und Jayden gemeinsam mit Philipp offensiv stellten sich gut auf die Gegenspieler ein. Beide Mannschaften erarbeiteten sich Chancen die von guten Abwehrleistungen zweier Spitzenteams und starken Torhüterleistungen zunichte gemacht wurden. Alle unsere Angriffe egal ob aus der Nähe oder aus der Ferne würden vom Knautkleeberger Keeper sicher pariert. Teilweise war es zum Verzweifeln denn selbst der für Philipp eingewechselte Julian konnte diesen Torwart heute nicht bezwingen. Eine kleine Schrecksekunde erlebten wir als der heute stark Libero spielende Til plötzlich Probleme mit seinem Fuss hatte und deshalb nahezu fluchtartig den Platz verließ. Kurze Zeit war unsere Abwehr entblößt, wurde aber nach etwa dreißig Sekunden mehr als Erfolgreich durch Ole aufgefüllt. Das entstandene Unterzahlspiel blieb ohne Folgen und so erlebten wir eine torlose aber von enormer Spannung geprägte erste Halbzeit.

In der Pause hieß es analysieren. Wir überlegten gemeinsam wie wir diesen Gegner knacken können und führten hochtaktische Diskussionen. Auch wenn das jetzt vielleicht nicht danach klingt, waren die Jungs der Auslöser und beteiligten sich sehr interessiert. Es waren eben heute ALLE voll und ganz konzentriert bei der Sache.

Die zweiten 20′ Minuten begannen so wie die ersten 20′ Minuten verliefen, denn keines der beiden Teams schaffte es sich einen klaren Vorteil zu verschaffen. Der über das gesamte Spiel hinweg stets fair geführte Kampf um jeden Ball und jeden Millimeter Wiese bestimmte das Spiel. Etwa Mitte der zweiten Halbzeit passierte es dann doch. Nach einer Ecke für uns, kurz gespielt von Til und Emil, gelang der zweite Pass in die Spitze nicht und der Gegner eroberte den Ball. Ein weiter Befreiungsschlag überspielte unsere defensive Absicherung und landete beim bereitstehenden, gegnerischen Stürmer. Dieser ließ sich nicht lange bitten und verwandelte eiskalt zum 1:0 für Knautkleeberg. Es war passiert, die Köpfe hingen und unsere Jungs begannen sich gegenseitig die Schuld am Gegentor zuzuweisen. Wir mussten Reagieren! Wir brauchten einen frischen Spieler im Team. Einen Stürmer der sich noch nicht die Zähne am weiterhin sehr gut spielenden gegnerischen Torwart ausgebissen hat, und wir hatten ihn, noch auf der Bank, unseren Milo. Eben dieser Milo, der nach seiner Verletzung aus der zweiten Pokalrunde bereits wieder gesund und munter im Punktspiel unter der Woche überzeugte! Zur Halbzeitpause noch mit dicken Krokodilstränen dekoriert weil er eben heute noch nicht zum Einsatz kam, hatte er nun die Chance der Mannschaft zu helfen und das tat er und zwar auf eine Gänsehaut bringende Art und Weise! Bereits kurz nach seiner Einwechslung erhielt Milo ein Zuspiel von Til, setzte sich in der Strafraummitte gut durch, zog ab und es stand 1:1!!! Das Spiel lief weiter in beide Richtungen aber durch den großen Kampfgeist der heute über jedem Spieler schwebte, erspielten wir uns die besseren Chancen. Etwa fünf Minuten nach dem Ausgleich ergab sich durch eine starke Einzelleistung von Milo die Möglichkeit zur Führung. Aufgrund seiner überragenden Tagesform nutzte er auch die und es stand 2:1 für unsere Mannschaft. Nach dem Führungstreffer brachen auf dem Platz alle Dämme. Unser Gegner warf alles nach vorn und drängte druckvoll auf den Ausgleich. Auch weil unsere Abwehrspieler ziemlich ausgepowert waren entschieden wir uns für das Motto: „Angriff ist die beste Verteidigung“! Wir tauschten alle Defensivspieler aus! Nur noch Ole sicherte nach hinten ab, was ihm sehr gut gelang. Durch dieses Gegenpressing konnten wir die Bälle bereits im Mittelfeld abfangen und kamen so kurz vor Schluss durch Milos drittes Tor des Tages zum 3:1 Endstand!

Auch diesmal wollen wir dem Team vom KSC 1864 Leipzig alles Gute für die weitere Saison wünschen. Ihr seid eine tolle Mannschaft und wart ein wirklich starker Gegner. Gemeinsam haben wir ein tolles Spitzenspiel abgeliefert und wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Duell.

Anschließend kann man das gesehene Spiel als die kämpferisch stärkste der gesamten Saison bezeichnen. Alle Wechsler wurden eingesetzt und haben fürs Team und für den Sieg gekämpft. Der vielumjubelte und lupenreine Edeljokerhattrick von Milo hat das Spiel gedreht und unserer nahezu grandios spielenden Mannschaft einen wichtigen Sieg beschert. Alle Spieler sind heute über sich hinausgewachsen.

Vielen Dank Jungs für die Gänsehaut! Gut das ich zum Schlusspfiff meine Sonnenbrille auf der Nase hatte….!!!

So kann’s weitergehen….

Autor: Tony Kermes