C Junioren 16. Spieltag Landesklasse Nord gegen Spg Köstritz/ Löbnitz

Die nächsten Punkte sind unser

SV Lok Engelsdorf – SpG Krostitz/ Löbnitz 2:1 (2:1)

Sonntag morgen, 10.30 Uhr, herrliches Fußballwetter. Unser heutiger Gast von der SpG Krostitz/Löbnitz war punktgleich mit uns in der Tabelle, nur durch ein besseres Torverhältnis vor uns platziert. Dies wollten wir heute unbedingt ändern. Gewarnt waren wir vor der Offensive der Bierdörfler, hier haben 2 Spieler zusammen mehr Tore erzielt als unser gesamtes Team.

In den ersten Minuten des Spiels zeigten wir direkt, in welche Richtung wir das Spiel lenken wollten. Hinten solide, versuchten wir immer wieder Offensivaktionen zu initiieren. Nicht alle spielten wir sauber aus, doch wenn wir uns mal durch die dichtgestaffelte Abwehr der Gäste spielten, wurde es gefährlich für den sehr guten Hüter der Gäste, welcher noch einige gute Aktionen von uns im Laufe des Spiels entschärfen sollte. Unsere beste Aktion führte in der 24ten Minute zum ersten Treffer des Spiels. Marcel mit einem Klasse Lauf über links, seine platzierte Hereingabe verwandelte der gerade eingewechselte Linus mit sicherem Abschluss. Endlich belohnt für die gute Trainingsarbeit.
Aus einem unserer eher ungenau gespielten Angriffe entwickelte sich die erste und einzige wirkliche Grosschance der ersten Hälfte für die Gäste. Unser Angriff wird im Aufbauspiel abgefangen, Steilpass auf den im Abseits stehenden Angreifer der Gäste, Pierre wird zu einem Halten gezwungen, den Tatort verlegt der Schiedsrichter um 2m nach vorne in den Strafraum…..Elfer. Zu unserem Glück lässt sich Paul auf der Linie nicht aus der Ruhe bringen und pariert den Strafstoß. Ganz wichtig zu diesem Zeitpunkt, die Führung zu behalten. Jetzt setzten wir alles daran, unseren Vorsprung auszubauen. Immer wieder konnte der Gästehüter sich auszeichnen, pünktlich zum Pausentee war er jedoch machtlos. Max mit klugem Pass in die Schnittstelle der Abwehr, Tim ist auf und davon und lässt sich die Möglichkeit nicht entgehen. Leider war zum Pausenpfiff auch Tims Spiel beendet.

Kurze Pausenansprache, Patrick ins Sturmzentrum für Tim und weiter ging es. Jetzt spielten wir uns immer wieder vors gegnerische Tor, Chance um Chance ließen wir liegen und plötzlich steht es 2:1, anstatt 4 oder 5:0.
Wie aus dem Nichts sind die in Halbzeit 2 sehr robust agierenden Gäste wieder im Spiel.
Wer jetzt dachte, wir brechen ein, sah sich getäuscht. Wir machten weiter das Spiel und ließen auch weiter die Hochkaräter liegen. Fast jeder versuchte sich mal, treffen wollte keiner. Die Angriffsbemühungen unserer Gäste wurden von unserer Abwehrreihe zunichte gemacht, da wir jedoch vorne nicht treffen wollten, blieb es ein Spiel auf Messers Schneide. Die letzten Minuten zeigten dann noch den Frust, der sich bei unseren Gästen breit machte, welche sich im Hinspiel als tadellos und fair präsentierten. Hadern und diskutieren mit dem Schiedsrichter, Foulspiele von hinten in die Beine, reklamieren,….nichts davon änderte jedoch mehr das Ergebnis des Spiels.
Mit 4 minütiger Verspätung ertönte dann endlich der Pfiff des Schiedsrichters. Aus, Ende, 3 Punkte im Sack.

Fazit: Aus 0 Punkten und 0:13 Toren mach 7 Punkte und 5:3 Tore. Dies kann man gar nicht oft genug erwähnen, weil es aufzeigt, wie sich das Team stabilisiert hat. Neben Kampf und Einsatzwillen kamen heute noch viele gute spielerische Aktionen hinzu. Wir sind in der Lage bis zum Spielende Vollgas zu geben und immer wieder auch spielerische Lösungen zu finden.
Der Blick auf die Tabelle zeigt die Entwicklung des Teams, es macht Spaß, dies zu begleiten.
Leider haben heute ob der Enge des Spiels nicht alle Jungs Einsatzminuten bekommen. Anders wäre mir auch lieber. Trotzdem Hut ab vor Unserem Team. Heute haben Alle ihren Beitrag zum Erfolg geleistet.
Allen einen schönen Restsonntag, unseren Gästen eine gute Heimreise und weiterhin viel Erfolg.

Autor: Michael Kittel