C Junioren 14. Spieltag Landesklasse Nord gegen 1. FC Lok Leipzig

Gast – Lok entführt Punkt bei Heim – Lok

1.FC Lok Leipzig – SV Lok Engelsdorf 1:1 (0:1)

Das letzte Punktspiel des Jahres 2016 führte uns ins „Bruno“, wo uns die C2 der heimischen Lok erwartete.

Die Heimelf, verlustpunktfrei und ohne Gegentore durch ihre Heimspiele gekommen, erwartete uns auf tiefem Geläuf, der starke Seitenwind erschwerte die Bedingungen zusätzlich. Trotz einiger Ausfälle waren wir gewillt, uns gut zu verkaufen, ein Resultat wie im Hinspiel wollten wir so kurz vor Weihnachten unbedingt vermeiden. Vom Anpfiff weg zeigten wir dieses. Bissiger, hellwach und gut strukturiert begegneten wir der Heimmannschaft. Mit kluger Aufteilung, taktischem Geschick, Leidenschaft und natürlich auch mit ordentlichem Spiel waren wir auf Augenhöhe und gestatteten der Heimelf keinen strukturierten Spielaufbau. Vom Wind begünstigt, jedoch zu diesem Zeitpunkt völlig verdient, erzielte Marvin in der 19 Minute unseren Führungstreffer. Sein Fernschuss senkte sich über dem unglücklich aussehenden Hüter unter den Querbalken. Erstes Saisontor für den Schützen, erstes Heimgegentor für die Blau-Gelben. Verdutzte Gesichter bei der Heimelf, breite Brust bei unseren Jungs waren die Folge. Jetzt brachten wir die Defensive der Heimelf immer wieder in Bedrängnis, Keine 3 Minuten später wird Linus nach einer Hereingabe von links noch vorm Tor geblockt, in der nächsten Aktion beweist der Linksverteidiger der Heimelf, das er im griechisch-römischen Freistil Talent besitzt. Sauberer Haltegriff, Linus wird sprichwörtlich auf die „Matte“ niedergerungen. Zum Erstaunen der meisten objektiven Betrachter blieb die Pfeiffe des Unparteiischen stumm. Weiter geht’s , nächster Angriff zur Ecke abgewehrt. Diese segelt durch den Strafraum, zwei Spieler von uns stehen völlig blank aber verfehlen den Ball. Schade. Bis zur Pause die Heimelf bemüht, aber bis auf einen Fernschuss und einige Ecken produzieren sie nichts in Richtung unseres Tores.

Pausenpfiff, Getränke, Wärme und lobende Worte für eine tadellose erste Halbzeit.
Direkt vom Wiederanpfiff weg merkte man der Heimmannschaft an, das sie gewillt war, das Ergebnis umzubiegen. Jetzt flogen einige Bälle in Richtung unseres Tores, viele Ecken und Fernschüsse zeigten, dass der Heimmannschaft heute keine spielerische Lösung gegen uns gelang.

Mit zunehmender Spieldauer merkte man unseren Jungs an, das sich der Tank allmählich leerte. Der Leidenschaft und der Disziplin tat dies keinen Abbruch. Bei einem Knaller ans Lattenkreuz stand Fortuna uns bei, Glück kann man sich auch verdienen. Bis zur 66ten Minute hielten wir den nun teilweise wütenden Angriffen der Heimelf stand, unsere einzige wirkliche Unaufmerksamkeit bestraft der Angreifer der Blau-Gelben prompt und in Minute 66 kassieren wir den Ausgleich. Zu diesem Zeitpunkt war der Ausgleich verdient, wenn auch schade für uns. Die Truppe mobilisierte jetzt noch einmal alle Reserven und mit vereinten Kräften brachte das Team den Punkt ins Ziel.
Dem Heimteam weiterhin viel Erfolg, alles Gute und besinnliche Feiertage. Respekt unserem Team für eine couragierte Leistung und einen absolut verdienten Punkt. Ihr habt geschafft, was vor Euch in dieser Saison noch keinem Team bei den Blau Gelben gelang. Tor erzielt, Punkt mitgenommen.
Tolle Leistung mit ganz starkem Teamplay.

Mit dem Punkt im Gepäck gings heim zum Weihnachtsmittagessen. Hier gab es lobende Worte, kleine Präsente und für die Meisten sogar etwas zu Speisen 😉

Jetzt geht’s in die Winterpause, allen Spielern, Eltern, Betreuern und Sympathisanten frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

Autor: Michael Kittel