Bezirksmeisterschaften U16 🏐
Sachsenmeisterschaften knapp verfehlt 😏
Endlich!
Der mit etlichen Kleinbussen gut gefüllte Norma-Parkplatz an einem Sonntagmorgen verkündet Normalität in der „Hölle der Engel“.
Emsige Betriebsamkeit drinnen – Kuchenbuffet, Kaffeeduft, Wiener Würstchen. Gut gefüllte Tribünenplätze und auf dem Feld fünf Volleyballteams, die sich bereit machen für den Neustart ins Turnierleben.
U16-Bezirksmeisterschaften. Olivia Bier, Faina Dähne, Jessica Ficht, Jette Hippel, Lilli Jesseit, Nele Krause, Emily Pauline Lemke, Celina Ranft, Noelle Riebisch, Delia Siebenberg, Helen Spanier und Anna-Lena Wielkowski sind wieder am Start!
Keine Vorrunde, keine Gruppen, kein Losglück oder –pech, es geht jede(r) gegen jede(n).
Zum Auftakt geht es für unsere jungen Damen gegen die Mannschaft aus Delitzsch. Und der Auftakt ist vielversprechend. Das Match geht mit 2:0 Sätzen (25:10 und 25:12) klar an uns – das macht Lust auf mehr.
Als nächstes steht das Match gegen den VV Grimma auf dem Programm – nicht ohne, haben die Grimmaer Damen doch mit Hanna Polzin eine Spielerin auf dem Feld, die bereits 2. Bundesliga bei den Damen spielt.
Nach einem verträumten ersten Satz (9:25) fanden unsere Mädchen besser ins Spiel und gewannen dank sehr präziser Zuspiele und bester Angriffe, vor allem von Faina Dähne, mit 25:22. Leider konnten unsere Damen dieses Niveau im entscheidenden Tie-Break nicht halten und verloren diesen mit 8:15 und mussten somit in eine knappe Niederlage einwilligen.
Der Rest ist schnell erzählt: Die „Zweite“ der LE Volleys wurde klar mit 2:0 bezwungen, gegen die hohen Favoritinnen der LE Volleys I aber musste man sich am Ende trotz couragierter Leistung mit 0:2-Sätzen geschlagen geben.
Somit wurde am Ende der 3. Platz erreicht und die Qualifikation für die landesweiten Sachsenmeisterschaften knapp verfehlt (LE Volleys und VV Grimma qualifizierten sich) – für unsere jungen Damen kein allzu großer Grund zur Trauer, da man auch im kommenden Jahr noch mehrheitlich „U16“ ist und wieder angreifen kann. 💪