E2 Junioren Kreisliga A 2.Spieltag gegen SG LVB

Es geht besser

SG Leipziger Verkehrsbetriebe – SV Lok Engelsdorf 20:2 (10:0)

Am 27.03. war es mal wieder soweit. Unser erstes Liga Spiel nach der langen Winterpause gegen die SG LVB I. Ein insgesamt sehr schwacher Auftritt unserer Jungs. Halbzeitstand 10:0. In der zweiten Hälfte des Spieles konnten Julian Ponath und Fynn Spyra zumindest jeweils ein Tor schießen. Der Endstand spricht trotzdem für sich. 20:2. Das können unsere Jungs wesentlich besser. Die SG LVB hat absolut verdient gewonnen. Am 11.04. wollen und werden wir eine bessere Leistung gegen die Mannschaft des Roten Stern zeigen.

Projekt Kunstrasen – Finanzierung

Der erste Schritt ist getan!!!

Die Sponsorentafel ist angebracht. Hiermit möchte ich mich rechtherzlich bei der Firma Graphicar und der Familie Haucke/Bürger für das Sponsoring der Werbetafel bedanken.
Nun liegt es an uns, der Abteilung Fußball, den Spielern, Eltern und Gr0ßeltern, wie schnell wir unser Projekt umsetzen. Unser Präsident Lutz Lehmann hat schon eine Betrag (1000€) auf unser Spendenkonto als erster überwiesen.

Hier die Daten des Spendenkontos:
Verwendungszweck: Projekt Kunstrasen
IBAN: DE24 8605 5592 1100 9321 23
BIC: WELADE8LXXX

F1 Junioren Leipziger Hallenmasters 2017/2018

Titelverteidigung

Am 20.01. war es in der kalten Soccerworld wieder soweit und unsere F1-Junioren kamen um ihren Titel vom letzten Jahr 🏆zu verteidigen. Mit viel Respekt trafen sie auf niemand Geringeres, als die Erste von der BSG Chemie. 8 Minuten Zeit und los gings. Und wie es los ging!

Mit diversen Pässen, Banden und geschickten Seitenwechseln wirbelten wir die Gegner schwindelig und gewannen hochverdient 5:0. Ein dickes Lob auch vom gegnerischen Trainer, der Parallelen mit Real Madrid zog ;-). Aber egal – wie sagt unser Starcoach Karsten: „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel.“

Also ging es hoch konzentriert gegen die „Riesen“ vom LVB. Trotz großem Kampf lagen wir schnell 0:1 hinten, drehten aber mit Kampf und erneut guten Dribblings das Spiel zum 2:1, was aber unglücklich 2:2 ausging (immerhin 1 Punkt!).

Nicht weniger klein die Gegner des SV Schleußig. Für die waren aber unsere heute sehr agilen und sehr schön spielenden Kicker ein Tick zu schnell und gewannen nach toller Leistung 2:0.

Jetzt kam mit Roter Stern der größte Konkurrent und Angstgegner in der Gruppe. Das dies so ist, zeigte der schnelle 0:2 Rückstand nach zwei Unachtsamkeiten. Aber mit einem tollen Teamspirit legten unsere Kicker an Leidenschaft und Pässen zu und schafften das 2:2. Großes Lob an die Auswechsler, die obwohl sie in diesem Spiel nicht eingewechselt worden, unsere Jungs nach vorne peitschten. So wollen wir das „TEAM“ sehen und wurden durch den 3:2 Siegtreffer noch belohnt. Super!

Im letzten Spiel ging es nun gegen Altbekannte des SV Bremer, die nur ein Ziel hatten – endlich wieder gegen die Loksche, die keiner bremsen kann, zu gewinnen. Aber so wie das Turnier begann, so endete es mit Zauberfußball (ohne Übertreibung), vom Torwart bis zum Stürmer, und mit einem verdienten Sieg holten sich unsere Engelsstürmer erneut den Titel🏆 in ihrer Gruppe. GLÜCKWUNSCH.

Diesen Zusammenhalt und das gezeigte Fußballerische gilt es zu halten und auszubauen. Wir alle sind richtig stolz auf Euch und danken auch den aus der Weite mitfieberten Engelsstürmern, Fans und Sponsoren.

Kurz um – Danke und weiter so, wenn es wieder laut heißt:

„Einer für Alle – Alle für Einen! – Wir wollen spielen, wir wollen lachen und ganz viele Tore machen. Engelsstürmer ATTACKE! Ahu-Ahu-Ahu!“

F1 und F2 Junioren Einlaufkinder gegen Schalke 04

Am 13. Januar 2018 war es endlich wieder soweit und die lang ersehnte Rücksaison der Bundesligen ging wieder los.

Nur unsere Jungs & Mädchen der F1 und F2 Junioren sehnten das erste Heimspiel der ROTEN BULLEN von RB Leipzig noch mehr herbei als alle Anderen. Ihnen sollte nämlich die Ehre zu teil werden, die Profis von RB Leipzig und FC Schalke 04 als Einlaufkinder in die ausverkaufte RED BULL Arena begleiten zu dürfen.

Um 17:45 Uhr trafen wir uns vor dem Stadion, wo wir von den sehr netten Betreuern von RBL und Porsche liebevoll und genau durchgeplant in Empfang genommen wurden. Danach ging es in den Umkleideraum. Hier war für jeden Kicker ein eigener Stuhl mit einem Trikotsatz bestens vorbereitet. Während sich unsere Mädels & Jungs lange Unterwäsche und die roten Trikots anzogen, bekamen sie genauste Instruktionen – wie verhalten sie sich auf dem Weg in die Katakomben, wann darf ich mit den Spielern sprechen und was mache ich, wenn ca. 45.ooo Zuschauer jubeln?

Dass dies bei der ganzen Vorfreude und Aufregung unserer Engelsstürmer nicht so ganz einfach war, kann man sich ja lebhaft vorstellen. Aber mit viel Geduld erklärten die Betreuer unserem „Schwarm Bienen“ immer wieder den Ablauf und übten mit Stellprobe das Prozedere.

Weiterlesen

F3 Junioren 2. Gohliser Hallen-Cup der SG MoGoNo

Zum Sonntag früh gegen 7:45 Uhr trafen wir uns an der Turnhalle.
Nachdem sich Til und Tom noch erkrankt abmelden mussten und Erik zur Kur weilt, bestand unsere Mannschaft aus Kenny, Milo, Max, Ole, Dominik und den Turnierneulingen Nic und Kerem.

Nach einer kurzen Aufwärmzeit ging es auch schon für uns mit dem Eröffnungsspiel gegen MoGoNo II los. Die Gegner schienen alle einen Kopf größer, also 1 Jahr älter zu sein. So verloren wir nach einem guten Spiel mit 0:2.
Nach einigen Gesprächen wussten wir, alle anderen Teams waren ein Jahrgang älter.

Unser nächstes Spiel bestritten wir gegen SG LVB und verloren 0:5. Klingt schlecht, war es aber nicht, zumal es der Gegner ins Finale schaffen sollte.

Für uns ging es noch gegen Olympia Leipzig, wo wir 0:3 gegen den zweiten späteren Finalteilnehmer verloren.

Defensiv standen wir recht gut und auch spielerisch standen wir uns nicht mehr so häufig selbst auf den Füßen.
Besondere Leistung hat Ole abgeliefert, egal ob mit Kopf, Bauch, Fuß oder Nase, es war schwer an ihm vorbeizukommen.
Die beiden Neulinge waren erwartungsgemäß nicht sehr präsent und haben erstmal in den Wettkampf hineingeschnuppert.

So blieb uns das Spiel um Platz 7/8 um doch noch ein Tor zu erzielen. Und es gelang uns, Tor 1 von Emil. Das zweite Tor fiel nach einem Freistoß von Emil, welchen Milo mit dem Knie ins Tor drückte. Nach hinten gab es eigentlich keine Gefahr, alles wurde von unserer Abwehr und dem Torhüter souverän geklärt.

Im Finale setzte sich SG LVB gegen SG Olympia durch. Zu diesem Zeitpunkt duellierten sich auch die beiden potentiellen Torjäger des Turniers, beide mit 4 Toren. Für uns von Interesse, weil bei einem möglichen Gleichstand beide im 9m-Schiessen gegen unseren Dominik hätten antreten müssen. Soweit kam es nicht mehr und so ging es mit der Siegerehrung weiter. Für uns gab es die Urkunde für Platz 7.

Vor den besten 3en gab es noch die Auszeichnung für Ole zum besten Spieler und für Dominik zum besten Torhüter, sowie der Torjägerkanone an die SG LVB.
Kurios bei den Auszeichnungen, dass ein Ersatzpokal für den Torhüter gesucht werden musste, weil ein Querschläger von Max die Pokale vom Tisch fegte und eben jener kaputt ging.
Defensiv stark, dank unserem konstant guten Abwehrchef Kenny, welcher auch heute wieder seine Mitspieler mit Anweisungen dirigierte. Bitte Kenny weiter so, schon ganz gute Übersicht.

C1 Junioren Landesklasse Nord 13.Spieltag gegen FSV Oschatz

Glanzloser Sieg an frostigem Morgen

SV Lok Engelsdorf – FSV Oschatz 6:0 (1:0)

Am heutigen Sonntag empfingen wir die C Jugend des FSV Oschatz. Unsere Gäste, bisher ohne Punktgewinn, haben einen schweren Stand in der Liga. Schon im Pokal konnten wir das Duell für uns entscheiden, gleiches hatten wir für heute auf dem Plan. Unsere Gäste, personell dünn besetzt, waren uns nicht nur nominell sondern auch offensichtlich körperlich klar unterlegen.
Der recht spät angereiste Referee eröffnete die Partie pünktlich um 10.30, wir übernahmen sofort das Zepter und keine 4 Minuten später stellte Leon mit sattem Distanzschuss auf 1:0.
Das ging gut los. So dachten scheinbar auch diverse Protagonisten , dass es heute von ganz alleine läuft und man die Gäste locker herspielen könnte. Doch weit gefehlt. Die junge Oschatzer Truppe wehrte sich nach Kräften, stellte geschickt Räume und Passwege zu und fightete um jeden Ball. Kam doch einmal ein Ball aufs Tor, war dieser sichere Beute des starken Gästehüters. Trotz aller körperlichen Unterlegenheit entschieden unsere Gäste in Halbzeit eins fast alle Zweikämpfe in der entscheidenden Zone vor ihrem Tor für sich. So gelang uns bis zur Pause kein weiterer Treffer.
In der Pause gab es Einiges zu besprechen. Unabhängig von der sehr engagierten Leistung der Gäste war unser Auftritt uninspiriert, pomadig und unerklärlicherweise fehlte uns jegliche Zielstrebigkeit und Laufbereitschaft.
Weiterlesen

C1 Junioren Landesklasse Nord 11.Spieltag gegen Stahl Riesa

Verdiente Niederlage im Topspiel

SV Lok Engelsdorf – BSG Stahl Riesa 1:3 (1:3)

Zum heutigen 10ten Saisonspiel begrüßten wir das Team von Stahl Riesa auf heimischen Geläuf. Das Spiel Zweiter gegen Vierter versprach, was das Spiel nicht halten sollte.
Von Beginn an bewiesen wir, was sich schon in den letzten Spielen andeutete……wir sind aktuell nicht in der Lage, unser Potential abzurufen.

Mit dem ersten Ballgewinn durch Max setzt dieser mit tollem Pass Adrian ein, dieser passt quer und Demeny hat keine Mühe, zur schnellen Führung einzusetzen. Das war es dann für lange Zeit mit positiven Aktionen. Wir verfielen in komplette Lethargie, kein Passspiel, keine Zweikämpfe und jede Menge Unaufmerksamkeiten brachten unsere Gäste ins Spiel. Binnen 13 Minuten gaben wir zwischen der 12 und 25 Minute das Spiel komplett aus der Hand, schenkten drei billige Tore durch teilweise haarsträubende Fehler her.

Weiterlesen

Training mal anders – mit den „Leipzig Hawks“ (D I und D II)

Dank Organisation von Uwe B. fand am 18.10.2017 für die beide D-Junioren-Mannschaften ein Training mal abseits des Fußballplatzes statt. Es ging zu den „Leipzig Hawks“. Die Leipzig Hawks sind ein American Football Verein mit Sitz, wie der Name schon sagt in Leipzig.
Für den Großteil der Kids war es eine Überraschung. Als sie gg. 18 Uhr vor Ort auf die ersten Spieler trafen, wurden die Augen immer größer. Auch schlich sich etwas Angst ein ;o) Fragen wie „Was kommt auf uns zu?“, „Was machen wir?“, „Spielen wir gegen die?“ …. wurden gestellt.
Zunächst hieß es „Ab in die Kabine – umziehen“. Anschließend „Mundschutz abholen“ und „Ab zum Anlegen der Ausrüstung!“ Und das war gar nicht so einfach. Wie das Shirt richtig herum über die schweren Schulterpads bekommen? Und dann auch noch über den Kopf ziehen. Puh, die ersten kamen schon hier aus der Puste. Aber mit Unterstützung und gemeinsam wurde auch diese Aufgabe bewältigt. Dann noch einen Helm schnappen und los ging`s zum Spielfeld, einer großen Wiese.
Hier gab es nach dem alle ankamen eine kurze Begrüßung und Einweisung. Die Kids wurden sofort von den teilweise 2 – 3 Köpfe größeren Footballern super aufgenommen und integriert. Einfach toll.
Da nichts ohne Erwärmung geht, hieß es als erstes „20 Minuten Erwärmung“. Die Kids und Footballer wurden hierfür in zwei gemischte Teams aufgeteilt und so ging es von rechts nach links, hin und her. Die Erwärmung ähnelte stark der unseren, nur eben mit mehreren Kilos Schutzausrüstung am Körper und intensiver. So kamen die kids schon hier ganz schön ins schwitzen.
Nachdem nun alle warm waren wurden alle Teilnehmer in 4 Gruppen aufgeteilt und es wurde ein Stationstraining durchgeführt. So hieß es nun „Ball fangen“, „Ball tragen“, „Passverteidiger“ und „Wie tackle ich richtig?“ (Festhalten oder zu Boden Bringen des Ballträgers). Und es war einfach nur toll, die Kids dabei zu beoabachten. Toll auch hier wieder, wie sie von den Leipzig Hawks angetrieben wurden, wie nach jeder Übung „abgeklatscht“ wurde, wie Fehler korrigiert wurden – es war, als gehörten sie schon immer dazu.
Langsam wurde es dunkel und Nebel zog auf. Es war eine richtig „mystische Kulisse“. Die Zeit verging wie im Fluge und so waren wir schon fast am Ende. Hier hieß es nun „Spiel und Spaß“. Die vier Teams kämpften im Wettrennen gegeneinander. Gar nicht so einfach bei feuchtem Gras. Irre, welche Geschwindigkeit hier manche Footballer an den Tag legten. Solch einen als Stürmer im Fußball-Team zu haben;o) Am Ende war es eine knappe Entscheidung und „Alle Kids gingen als Sieger hervor“.
Danke an das Team der „Leipzig Hawks“ für dieses unvergessliche Training.
Und nun lasse ich noch ein paar Bilder sprechen:

D2 Junioren 2. Kreisklasse 9. Spieltag gegen SpG West 03/TuS Leutzsch

Hart erkämpfte Punkte…

SpG West 03/TuS Leutzsch – SV Lok Engelsdorf II 1:3 (0:1)

Kalt war`s an diesem Sonntag (12.11.2017) als sich 11 Engelskicker (Anton, Lion, Umut, Josi, Julius, Niklas R., Sascha, Sina, Leon, Benito, Daniel) 09:30 Uhr zum Auswärtsspiel bei der SpG West 03 I/TuS Leutzsch I trafen, um 3 Punkte mit nach Hause zu nehmen. Das merkte man leider auch, als der Schiedsrichter pünktlich 10:30 Uhr das Spiel anpfiff. Es dauerte eine ganze Weile bis unsere Kicker auf Betriebstemperatur kamen. So schaffte es der Gegner gleich zu Beginn durch tolle Pässe immer wieder bis vor unser Tor. Lion, zum Glück hellwach, rettete in der 2. Minute bei einem Eins gegen Eins und in der 4. Minute bei einem Nahschuss die Null. Tief Luft holen hieß es bei den mitgereisten Fans. Nun waren aber auch unsere Kids warm und wach. So kam Julius bis vor`s gegnerische Tor und dort zum Abschuss. Leider in die Arme des Keepers. Trotzdem super! Kurz darauf kam es zu einem Foul an Leon. Freistoß für uns von der Mittellinie aus. Unser Freistoßexperte Sascha schoss, Anton verlängerte – der Ball landete knapp neben dem Tor. Kurz darauf gleich die nächste Chance. Niklas R. kam zum Abschuss – der Ball landete am Pfosten. Alle guten Dinge sind Drei und so schoss Niklas R. gleich nochmal – dieser Ball ging jedoch knapp über dem Tor ins Aus. Es wollte einfach nicht klappen. Nun kam auch der Gegner wieder bis vor unsere Tor. Aber sie scheiterten immer wieder an Lion, der sein Tor wie im letzten Spiel sauber halten wollte. In der 21. Minute sollte es endlich mit dem Tor klappen. Abstoß Lion auf Benito, welche zum mitlaufenden Sascha passte. Benito kämpfte sich durch einen schnellen Sprint vor das gegnerische Tor, Sascha passte zu ihm zurück, Benito schoss und – TOOOOR . 0:1.
Kurz darauf versuchte Niklas R. es auch noch einmal – leider wieder knapp am Tor vorbei. Bis zur Halbzeit gab es keine nennenswerten Aktionen mehr. Der Ball rollte gleichermaßen in beide Richtungen.

Weiterlesen