C Junioren 19. Spieltag Landesklasse Nord gegen ATSV FrischAuf Wurzen

Erneuter Sieg, wieder zu Null

SV Lok Engelsdorf – ATSV FrischAuf Wurzen 3:0 (0:0)

Zu unserem Heimspiel am 1. April empfingen wir bei wieder besten Bedingungen das Tabellenschlusslicht aus Wurzen. Im Hinspiel hatten wir unsere schlechteste erste Halbzeit der Saison gespielt und den Wurzenern ihren ersten und wohlverdienten Punkt überlassen.

Das uns heute nicht nach Scherzen zumute war, wollten wir von der ersten Minute an unter Beweis stellen. Auch wenn der Kader heute dank vieler Ausfälle nur 13 Mann zählte, waren wir optimistisch und dank der letzten Ergebnisse voller Selbstvertrauen.

Pünktlich 10.30 pfiff der Schiedsrichter das Spiel an. Vorab, in einem wohltuend fairen Spiel beider Mannschaften hatten wir heute einen ruhigen, souveränen und umsichtig agierenden Spielleiter. Sehr gut!

Nun aber zum Spiel. Von der ersten Minute an übernahmen wir das Kommando. Die Gäste, keinesfalls so schwach, wie es ihr Tabellenstand aussagt, spielten von Beginn an mit. Wir hatten mehr Ballbesitz, ließen den Ball gut durch unsere Reihen laufen und suchten geduldig die Lücke im Defensivverbund der Gäste. In manchen Situationen noch zu verspielt in Strafraumnähe, hatte unser Spiel nur eine Richtung. Über die Außenbahnen gelang es uns immer wieder Lücken zu reißen und hinter die Abwehrreihe zu kommen, jedesmal, wenn wir so spielten, brannte es im Gästestrafraum lichterloh. Leider versuchten wir es zu selten, spielten zu oft zu kompliziert durch die Mitte.

Hier müssen wir noch konsequenter unsere Positionen und Laufwege beibehalten. Nach Flügellauf von Linus waren die Mitspieler nicht weit genug aufgerückt. Ein tolles Solo von Patrick könnte Pierre aus 5Metern nicht vergolden, weitere Chancen aus dem Spiel ließen wir liegen. Selbst als Cedric nach tollem Einsatz elfmeterwürdig gebremst wurde, konnten wir die Gelegenheit vom Punkt nicht nutzen.

So beendeten wir eine dominante Halbzeit statt mit deutlicher Führung mit einem 0:0. Kurze Halbzeitansprache, viel gab es nicht zu bemängeln, weiter gings. Wir setzten das Spiel fort, wie in der ersten Halbzeit. Dominant, druckvoll aber ohne Fortune im Abschluss.

Bis zur 48ten Minute rannten wir an, ehe es Demeny glückte, aus dem Gewühl heraus den Ball in den Maschen zu versenken. Jetzt hatten wir richtig Zug im Spiel, brauchten jedoch bis zur 59ten Minute, ehe erneut Demeny einen Abpraller versenkte.

Die Gäste, die bis dahin nie aufsteckten, verließ nun deutlich der Mut. Uns wurde viel Platz gestattet, den wir für weitere schön herausgespielte Chancen nutzten. Nur treffen wollten wir irgendwie nicht. Kurz vor Ultimo streichelt Demeny dann noch eine abgewehrte Ecke gefühlvoll auf das Haupt des völlig frei stehenden Marcel. Dieser erzielt mit feinem Kopfball unser drittes Tor und seinen ersten Saisontreffer. Kurze Zeit später ist Schluss, die nächsten 3 Punkte sind eingetütet, das Ergebnis gut, wenn auch etwas zu niedrig. Unseren Gästen, welche sich toll verkauften und mit sehr fairer Spielweise agierten noch maximale Erfolge!

Fazit: Jetzt 16 von 21 möglichen Punkten aus den letzten 7 Spielen sprechen eine klare Sprache. Wenn wir weiter so spielen, sind wir auch in den nächsten 3Partien gegen das TopTrio der Liga nicht chancenlos. Wir haben uns vor dem Saisonfinale eine tolle Ausgangssituation erarbeitet und stehen völlig zurecht auf dem 6ten Tabellenrang.

Weiter so Jungs

Autor: Michael Kittel