F3 Junioren FairPlay-Liga R02 5.Spieltag gegen SG Seehausen

Starke Auswärtsniederlage beim Tabellenführer

SG Seehausen – SV Lok Engelsdorf 1:0 (1:0)

Pünktlich viertel nach Acht trafen wir uns am Sonntag Morgen auswärts in Seehausen. Es stand das Spiel gegen den Spitzenreiter in unserer Gruppe an. Der Eine oder Andere war demzufolge etwas verunsichert. Ausser Nic waren alle 11 Spieler mit dabei. Wir begannen mit Dominik im Tor, Til und Kenny in der Abwehr, Emil und Jayden auf den Flügeln und Erik im Zentrum. Vom spielerischen begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe.

Der erste Treffer fiel dann für Seehausen, jedoch konnten wir kurz danach zum 1:1 durch Til ausgleichen. Es folgte eine etwas wirre Phase, wo wir das Spiel machten aber 2 mal ausgekontert wurden. Wir hatten einige Wechsel durchgeführt, so kamen Ole und Kerem in der Abwehr und Philipp auf den Flügel für Jayden. Eben jener Philipp schoss nach einem sehr schnellen Konter über Abwehr auf den Flügel, schnelle Seitenverlagerung von Emil auf Erik seitlich vorm Tor, Pass nach innen auf Philipp. Klasse genialer Spielzug durch sofortige Passstafette. Leider endete die HZ 1 mit 4:2 gegen uns.

Zu Beginn der 2. HZ fingen wir uns noch das 5:2. Jedoch kein Grund die Köpfe hängen zu lassen, jetzt begannen wir eine Aufholjagd und schossen durch Til und Jayden die Anschlusstreffer zum 5:4, bevor Seehausen noch einmal auf 6:4 erhöhen konnte. Jetzt waren nur noch wir am Drücker, allerdings nur noch etwa 3 min Spielzeit. Es gelang uns noch der Treffer zum 6:5 Endstand.

Am Ende ging uns die Zeit aus, oder rettete der Schlusspfiff dem Gegner den Sieg. Ein Unentschieden wäre das absolut verdiente Ergebnis gewesen, aber was wir da heute spielerisch gezeigt haben. Wow, das war Fußball vom Feinsten. Meinen Glückwunsch zu dieser Partie an die Jungs, bitte weiter so. Alle haben sich weiter entwickelt, dennoch möchte ich zwei Spieler besonders loben. Zuerst Emil mit sensationellen Dribblings und Läufer auf der Seitenlinie, dies brachte uns schnell und oft vor des Gegners Tor. Der zweite Spieler ist Erik, weil er sich nicht mehr mit dem Ball zum Tor versucht durchzukämpfen, sondern uneigennützig den Ball quer vor das Tor spielt, oder auch dem Til den Ball zum Schuss überlassen hatte. Alle sind gelaufen und haben um jeden Ball gekämpft, besonders Ole, Kenny und auch Milo. Wenn Max noch etwas am Schuss arbeitet, dann belohnt er sich mit einem Tor. Kerem fehlt Spielpraxis, damit er in seinen Aktionen schneller wird. Jammern auf hohem Niveau, macht bitte weiter so.

C1 Junioren Landesklasse Nord 18.Spieltag gegen Bornaer SV

Erfolgreiches Abendspiel

SV Lok Engelsdorf – Bornaer SV 4:1 (2:1)

Donnerstag Abend, 23 Grad, strahlender Sonnenschein und ein Heimspiel. Beste Voraussetzungen eigentlich, um einen schönen Fußballabend zu erleben. Die Aussicht nur leicht getrübt durch die wieder auftretenden Ausfälle an Spielern, nichtsdestotrotz stellten wir eine schlagkräftige Truppe auf den Rasen.
Zu Gast heute der Bornaer SV, welcher in der Rückrunde durchaus schon achtbare Ergebnisse aufwies. Wir waren also gewarnt und konnten uns noch gut ans Hinspiel erinnern, auf welchem uns die Bornaer auf Kunstrasen mit recht stereotypen langen Bällen zu begegnen versuchten.
Mit etwas Verspätung, da unsere Gäste einige Anreiseprobleme hatten, eröffnete der sehr umsichtig leitende Schiedsrichter die Partie. Vorab gesagt, Beide Mannschaften machten es ihm durchaus leicht, jedoch zeigte der junge Mann an der Pfeife in allen Situationen viel Ruhe und Übersicht.
Direkt mit dem Anpfiff übernehmen wir das Zepter und schnüren die Gäste in ihrer Hälfte ein. Mit gut angelegtem Spiel, teilweise gut gespielten Ballstafetten und immer wieder hellwach in allen Zweikämpfen zeigen wir von Start weg, dass es heute hier nur einen Sieger geben sollte. Anfangs jedoch hat zumindest der Hüter der Gäste etwas dagegen. Egal was wir ihm in Richtung seines Tores absenden, er meistert alle Aufgaben und bewahrt sein Team vor einem zeitigen Rückstand.
Schlimmer noch, nach einer Ecke sind wir unaufmerksam und die Gäste erzielen mit ihrer ersten Torannäherung die Führung. Unangenehme Erinnerungen ans letzte Wochenende werden wach, wieder laufen wir einem Rückstand hinterher. Das Team zeigt jetzt aber Charakter. Noch deutlicher dominieren wir das Spiel, sind drückend überlegen und lassen die Gäste gar nicht mehr aus ihrer Hälfte heraus. Bis zur 27 Minute brauchen wir jedoch, bis wir den Widerstand der Gäste und vor Allem des Gästehüters bezwungen haben. Nach feinem Pass in die Tiefe hebt Demeny den Ball über den herauskommenden Hüter, wartet noch kurz, bis auch genug Verteidiger auf der Torlinie stehen und netzt dann mit Hilfe des Innenpfostens zum Ausgleich ein. Keine 4 Zeigerumdrehungen später nutzt Michael über links seine Fähigkeiten optimal aus. Gegner kurz ausgespielt, Antritt, Abschluss, Spiel gedreht. Noch vor der Pause übernehmen wir verdientermaßen die Führung auch nach Toren.
In der Pause kurz zwei Wechsel, Fabian löst Paul ab, welcher am Mittwoch schon 80 Minuten bei der B im Tor stand und Adrian kommt für Paul ins offensive Zentrum.
Keine 4 Minuten vergehen in Halbzeit 2 da erhöhen wir auf 3:1. Eine perfekt servierte Eingabe von Michael setzt Leon per Kopf in die Maschen.
Wir sind jetzt in allen Belangen überlegen, die Gäste kommen in Halbzeit zwei nicht mehr aus ihrer Hälfte und wir bespielen den Strafraum der Gäste ein ums andere Mal. Leider zeigen wir uns jetzt im Abschluss zu verspielt, zu inkonsequent. So lassen wir diverse richtig dicke Chancen liegen während die zweite Hälfte verstreicht. Eine Minute vor Abpfiff klappt es dann doch noch mal. Demeny zieht konsequent ins Zentrum und setzt einen Ball ins rechte Toreck. Kurz danach ist Schluss, wir fahren gerade in Halbzeit zwei absolut ungefährdete 3 Punkte ein.

Fazit: mit einem sehr souveränen Auftritt und vielen gut umgesetzten Trainingsinhalten lassen wir den Gästen keine Chance. Die Bornaer jedoch heute auch unerwartet passiv. Dies soll die Leistung des Teams nicht schmälern, ein Gegner kann auch immer nur so gut sein, wie man ihn lässt. Und wir haben nicht gelassen. Es gibt noch Einiges zu optimieren, zu verbessern, jedoch haben alle ihre Aufgaben mehr als ordentlich gemacht. Jetzt steht uns ein fussballfreies Wochenende bevor, ehe wir am Montag Abend die Damen von RBL zu Hause begrüßen.
Unseren Gästen noch eine erfolgreiche Rückrunde.

D2 Junioren 2. Kreisklasse 14. Spieltag gegen SV Leipzig Ost 1858 I

Spiel unter schwierigen Bedingungen…

SV Leipzig-Ost 1858 – SV Lok Engelsdorf 3:5 (2:2)

Startelf: TW Lion, Kapitän Benito, Leon, Niklas R., Sascha, Leonhard, Niklas M., Sina, Ersatzbank: Hendrik, Umut, Josephine, Julius

Am 17.04.2018 fand endlich unser Nachholespiel gegen SV Leipzig Ost 1858 I statt. Nun ja, die Platzverhältnisse waren um es dezent zu umschreiben, nicht optimal. Man hätte Fußballschuhe gegen Water Booties tauschen sollen, so stand teilweise das Wasser. Der Schiri entschied jedoch auf Anpfiff, jedoch mit intensiverer Belehrung der Kicker.

Das es nicht ganz einfach werden würde, war eigentlich schon vorher klar. SV Leipzig Ost 1858 I zu dem Zeitpunkt zwar 8., wir 2. Platz der Tabelle, jedoch hatten sie zwei ihrer letzten Spiele hoch gewonnen.

Anpfiff 17:30 Uhr. Man merkte gleich, dass den Kids der Schultag in den Knochen steckte. Es war ein ganz anderes Spiel wie 2 Tage zuvor beim Spiel gegen Schleußig. So hatte SV Leipzig Ost 1858 I zu Beginn immer wieder Ballbesitz, spielte aggressiver und „Körperbetonter“. Noch dazu rollte der Ball auf dem nassen Spielfeld nicht wie gewohnt.Trotzdem schaffte Sascha noch in der 1. Minute das 0:1. Danach kam es zu vielen Ballverlusten und kaum hatte eines unserer Kids mal den Ball, waren sofort 2 Gegenspieler da. So war es nur eine Frage der Zeit, bis der erste Gegentreffer erfolgt, was dann in der 6. Minute der Fall war.

Das Spiel ging dann hin und her. Auf Grund des aggressiven Spiels des Gegners, bekamen wir einige Freistöße zugesprochen, jedoch sollte erst in der 22. Minute das 1:2 folgen. Schönes Tor durch unser Kücken Hendrik. Kurz vor dem Halbzeitpfiff fiel leider noch der Ausgleich zum 2:2.

In der Pause hieß es wieder Kräfte sammeln und dem Trainer lauschen, der die Kids noch einmal puschte. Auch war Ihnen bewusst, dass ein Sieg die Tabellenführung bedeuten würde.

Der Schiri pfiff pünktlich zur 2. Halbzeit an. Leider taten sich die Kids weiter schwer, riefen nicht das ab, was eigentlich in ihnen steckt. Aber der Gegner machte es ihnen auch nicht leicht. Spielte nach wie vor sehr Körperbetont, so dass es immer wieder zu kurzen Unterbrechungen kam. Aber der Schiri hatte soweit alles im Griff.

Es sollte dann bis zur 51 Minute dauern, ehe ein weiteres Tor fällt. Zum Glück für uns und so stand es 2:3. Torschütze Benito. Zwei Minuten später dachte sich Leo „das kann ich auch“ und netzte zum 2:4 ein. Und weitere fünf Minuten später fiel das 2:5 durch Benito.

Eine Minute später bekam SV Leipzig Ost 1858 I einen 9-Meter zugesprochen. Der Torschützenkönig der Liga schoss diesen – scheiterte jedoch an unserem Keeper Lion, der toll parierte. Dafür schaffte SV Leipzig Ost 1858 I in der letzten Minute noch den Anschlusstreffer zum 3:5.

Dann endlich Abpfiff – Sieg und Übernahme der Tabellenführung. (wenn auch mit einem Spiel mehr wie der Tabellenzweite Schleußig) Aber man soll ja den Moment genießen;o)

D2 Junioren 2. Kreisklasse 17. Spieltag gegen SV Schleußig 1990 II

Manchmal kommt alles anders…

SV Lok Engelsdorf II – SV Schleußig 1990 II 2:1 (1:0)

(„Startelf“ TW Lion, Kapitän Benito, Leon, Niklas R., Sascha, Leonhard, Niklas M., Sina, Ersatzbank: Umut, Josephine, Julius)

Bei tollem Fußballwetter trafen die Engelskicker am 15.04.2018 auf den Tabellenführer SV Schleußig 1990 II. Nachdem wir in der Hinrunde 3:1 verloren und die Kicker aus Schleußig bis dato in dieser Saison noch keine Niederlage einstecken mussten, wollten wir schon gerne die Ersten sein, die das ändern. Aber so wirklich dran glauben wollte wohl zunächst keiner.

Aber dann kam alles anders….

Beide Mannschaften waren heiß auf den Sieg. Unsere Kicker machten von Anfang an Druck. Binnen weniger Aktionen schafften sie es, dass Spiel an sich zu reißen. So erkämpften sie sich immer wieder den Ball und kamen in Tornähe. Leider waren jedoch spätestens da immer ein/zwei Gegenspieler im Weg. Aber dann, die 3. Minute lief, war es Sascha, der aus einiger Entfernung und nach Zuruf „Schieß doch einfach mal“ wunderbar einnetzte. 1:0. Wir Zuschauer und auch die Trainer konnten es gar nicht glauben. Danach ging es genauso toll weiter. Wir sahen wunderbare Pässe, die Kicker hatten Ideen und der Ball rollte. Ich glaube, der Gegener hat mit solch einem Spiel, mit so viel Gegenwehr und starkem Kombinationsspiel bei uns nicht gerechnet. So schlichen sich bei ihnen immer wieder Fehler ein, die unsere Kicker nutzen. Ganz stark auch wieder Sina, die immer wieder den Ball eroberte und den Gegner verzweifeln ließ. Oder Benito, der auf Grund seiner starken Leistung als Kapitän auflief. Er schaffte es immer wieder in Tornähe, aber der Ball wollte noch nicht ins Tor. Ich könnte jetzt zu jedem Engelskicker was tolles schreiben. Alle zeigten eine mega Leistung.

Dann wurde es in unserem Strafraum gefährlich. Zum Glück war unser Keeper Lion hellwach und parierte den scharf geschossenen und gut plazierten Ball zur Ecke.

Es folgte dann ein hin und her. Beide Mannschaften kämpften. Schleußig kämpfte, wollte die Niederlage abwenden. Aber sie bissen sich schon die Zähne aus.

Mit dem 1:0 ging es in die Halbzeitpause. Hier hieß es noch einmal Energie „tanken“ (es gab Bananen) und von den Trainern ein paar taktische Anweisungen empfangen.

So starteten wir in die 2. Halbzeit. Mit unglaublichem Kampfgeist machten die Engelskicker ihr Spiel. Aber auch der Gegner ließ nicht locker. So waren beide Keeper immer wieder gefordert. Es sollte bis zur 50. Minute dauern. Nach einer tollen Balleroberung durch Sina und einem folgenden klasse Lauf, passte sie den Ball zu Benito, welcher zum 2:0 einnetzte. Was war heute nur los? Nun hieß es aber durchhalten und den Sieg nicht mehr aus den Händen geben.

Nun machte Schleußig Druck, schaffte es immer wieder in unseren Strafraum. Die Fans der Engelskicker fieberten am Spielfeldrand mit, feuerten die Engelskicker mit Gesang an ;o)

Schleußig nutzte dann eine kleine Unaufmerksamkeit der Abwehr und konnte in der 59 Minute das 2:1 erzielen. Puh, nun hieß es aufpassen und nichts mehr zulassen. Die 3 Punkte sollten in Engelsdorf bleiben. Zum Glück hielten unsere Engelskicker stand und dann kam er, der erlösende Abpfiff. Die Freude war rießig. Schleußig blieb zwar Tabellenführer, jedoch dicht gefolgt von den Engelskickern mit einem Punkt Rückstand.

„Ob Schotter oder Gras – wir geben alle Gas. Ob Kopf oder Hacke – Engelskicker Attacke!“

Vielen Dank an die Fans am Spielfeldrand!

E2 Junioren Kreisliga A 4.Spieltag gegen SV Eintracht Leipzig-Süd II

Hochmotiviert in die Rückrunde

SV Lok Engelsdorf – SV Eintracht Leipzig-Süd II 3:5 (2:2)

Bei schönstem Fußball-Wetter erwarteten wir die Kicker der Eintracht zum ersten Heimspiel der Rückrunde. Hochmotiviert begannen unsere Jungs. Aggressiv in den Zweikämpfen, flink auf den Beinen und gedanklich fit, setzten wir den Gegner immer wieder unter Druck. Nach ein paar Chancen auf beiden Seiten ein von Julian abgefangener Abschlag des gegnerischen Keepers Pass zu Jonas abgelegt auf Fynn Tooor ! Jetzt hatten sie Blut geleckt und bereits wenige Minuten später das 2:0 durch Jonas nach einem Strafraumgewühl. Leider schlichen sich Unaufmerksamkeiten in der Abwehr ein und so ging es mit einem 2:2 in die Halbzeitpause.

2.HZ Großchancen auf beiden Seiten, aber dann ließ die Kraft nach, die Wege wurden weit, der Gegner spielte uns ein um das andere Mal aus und es steht 2:4 gegen uns. Ein letztes Aufbäumen, der Anschlusstreffer fällt, das 3:4 durch Julian. Zwei Minuten die Chance zum Ausgleich, sehr schade. Fast im Gegenzug fällt das 3:5 der Endstand.
Fazit: Auf der Leistung der 1. HZ lässt sich aufbauen, ein bisschen mehr Einsatz , Kraft? in der 2.HZ , mehr Defensivarbeit der Sturmreihe und wir haben eine Formel für die nächsten Spiele.

Ein Beitrag von T. Ponath

E2 Junioren Kreisliga A 2.Spieltag gegen SG LVB

Es geht besser

SG Leipziger Verkehrsbetriebe – SV Lok Engelsdorf 20:2 (10:0)

Am 27.03. war es mal wieder soweit. Unser erstes Liga Spiel nach der langen Winterpause gegen die SG LVB I. Ein insgesamt sehr schwacher Auftritt unserer Jungs. Halbzeitstand 10:0. In der zweiten Hälfte des Spieles konnten Julian Ponath und Fynn Spyra zumindest jeweils ein Tor schießen. Der Endstand spricht trotzdem für sich. 20:2. Das können unsere Jungs wesentlich besser. Die SG LVB hat absolut verdient gewonnen. Am 11.04. wollen und werden wir eine bessere Leistung gegen die Mannschaft des Roten Stern zeigen.

Projekt Kunstrasen – Finanzierung

Der erste Schritt ist getan!!!

Die Sponsorentafel ist angebracht. Hiermit möchte ich mich rechtherzlich bei der Firma Graphicar und der Familie Haucke/Bürger für das Sponsoring der Werbetafel bedanken.
Nun liegt es an uns, der Abteilung Fußball, den Spielern, Eltern und Gr0ßeltern, wie schnell wir unser Projekt umsetzen. Unser Präsident Lutz Lehmann hat schon eine Betrag (1000€) auf unser Spendenkonto als erster überwiesen.

Hier die Daten des Spendenkontos:
Verwendungszweck: Projekt Kunstrasen
IBAN: DE24 8605 5592 1100 9321 23
BIC: WELADE8LXXX

F1 Junioren Leipziger Hallenmasters 2017/2018

Titelverteidigung

Am 20.01. war es in der kalten Soccerworld wieder soweit und unsere F1-Junioren kamen um ihren Titel vom letzten Jahr 🏆zu verteidigen. Mit viel Respekt trafen sie auf niemand Geringeres, als die Erste von der BSG Chemie. 8 Minuten Zeit und los gings. Und wie es los ging!

Mit diversen Pässen, Banden und geschickten Seitenwechseln wirbelten wir die Gegner schwindelig und gewannen hochverdient 5:0. Ein dickes Lob auch vom gegnerischen Trainer, der Parallelen mit Real Madrid zog ;-). Aber egal – wie sagt unser Starcoach Karsten: „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel.“

Also ging es hoch konzentriert gegen die „Riesen“ vom LVB. Trotz großem Kampf lagen wir schnell 0:1 hinten, drehten aber mit Kampf und erneut guten Dribblings das Spiel zum 2:1, was aber unglücklich 2:2 ausging (immerhin 1 Punkt!).

Nicht weniger klein die Gegner des SV Schleußig. Für die waren aber unsere heute sehr agilen und sehr schön spielenden Kicker ein Tick zu schnell und gewannen nach toller Leistung 2:0.

Jetzt kam mit Roter Stern der größte Konkurrent und Angstgegner in der Gruppe. Das dies so ist, zeigte der schnelle 0:2 Rückstand nach zwei Unachtsamkeiten. Aber mit einem tollen Teamspirit legten unsere Kicker an Leidenschaft und Pässen zu und schafften das 2:2. Großes Lob an die Auswechsler, die obwohl sie in diesem Spiel nicht eingewechselt worden, unsere Jungs nach vorne peitschten. So wollen wir das „TEAM“ sehen und wurden durch den 3:2 Siegtreffer noch belohnt. Super!

Im letzten Spiel ging es nun gegen Altbekannte des SV Bremer, die nur ein Ziel hatten – endlich wieder gegen die Loksche, die keiner bremsen kann, zu gewinnen. Aber so wie das Turnier begann, so endete es mit Zauberfußball (ohne Übertreibung), vom Torwart bis zum Stürmer, und mit einem verdienten Sieg holten sich unsere Engelsstürmer erneut den Titel🏆 in ihrer Gruppe. GLÜCKWUNSCH.

Diesen Zusammenhalt und das gezeigte Fußballerische gilt es zu halten und auszubauen. Wir alle sind richtig stolz auf Euch und danken auch den aus der Weite mitfieberten Engelsstürmern, Fans und Sponsoren.

Kurz um – Danke und weiter so, wenn es wieder laut heißt:

„Einer für Alle – Alle für Einen! – Wir wollen spielen, wir wollen lachen und ganz viele Tore machen. Engelsstürmer ATTACKE! Ahu-Ahu-Ahu!“

F1 und F2 Junioren Einlaufkinder gegen Schalke 04

Am 13. Januar 2018 war es endlich wieder soweit und die lang ersehnte Rücksaison der Bundesligen ging wieder los.

Nur unsere Jungs & Mädchen der F1 und F2 Junioren sehnten das erste Heimspiel der ROTEN BULLEN von RB Leipzig noch mehr herbei als alle Anderen. Ihnen sollte nämlich die Ehre zu teil werden, die Profis von RB Leipzig und FC Schalke 04 als Einlaufkinder in die ausverkaufte RED BULL Arena begleiten zu dürfen.

Um 17:45 Uhr trafen wir uns vor dem Stadion, wo wir von den sehr netten Betreuern von RBL und Porsche liebevoll und genau durchgeplant in Empfang genommen wurden. Danach ging es in den Umkleideraum. Hier war für jeden Kicker ein eigener Stuhl mit einem Trikotsatz bestens vorbereitet. Während sich unsere Mädels & Jungs lange Unterwäsche und die roten Trikots anzogen, bekamen sie genauste Instruktionen – wie verhalten sie sich auf dem Weg in die Katakomben, wann darf ich mit den Spielern sprechen und was mache ich, wenn ca. 45.ooo Zuschauer jubeln?

Dass dies bei der ganzen Vorfreude und Aufregung unserer Engelsstürmer nicht so ganz einfach war, kann man sich ja lebhaft vorstellen. Aber mit viel Geduld erklärten die Betreuer unserem „Schwarm Bienen“ immer wieder den Ablauf und übten mit Stellprobe das Prozedere.

Weiterlesen