F1 Junioren Lipsiade Turnierbericht bei Leipziger SV Südwest

Zum Saisonausklang wartete auf unsere Mannschaft noch einmal ein interessantes Turnier. Namhafte Leipziger Gegner wie BSG Chemie Leipzig, Lok Leipzig und andere (wo war eigentlich RBL?) stellten sich dem Wettbewerb.

Gespielt wurde in der Vorrunde in zwei Gruppen mit je vier Mannschaften.

Für Lok Engelsdorf ging es gut los: SSV Kulkwitz und Chemie Leipzig wurden klar und ohne Gegentor bezwungen. Statt nun mit viel Selbstvertrauen ins abschliessende Gruppenspiel zu gehen, wirkte unsere Mannschaft im Spiel gegen den Gastgeber sehr verunsichert. Es setzte eine herbe 1 : 5 Niederlage. Leider fand hier unsere Mannschaft kaum zu gelungenen Aktionen. Das besonders ärgerliche daran war, dass dieses Ergebnis mit in die Finalrunde genommen wurde, für die sich der jeweilige 1. und 2. der Vorundengruppen qualifizierte.

Der SV Südwest ließ auch hier nichts anbrennen und gewann souverän die restlichen Spiele und wurde somit klarer und verdienter Turniersieger.

Für unsere F1 ging es nun, darum den zweiten Platz zu erreichen. Im Spiel gegen Lindenau, bereits mit drei mitgenommen Punkten aus der Vorrunde, war es ausgesprochen spannend. Auch hier habe ich unsere Mannschaft schon spielerisch besser gesehen, aber mit einer gehörigen Portion Kampfgeist siegte unser Mannschaft 1: 0. Im abschließenden Spiel wurde dann noch Blau- Weiß- Leipzig mit 3:2 bezwungen.

Damit hielten unsere Jungs zufrieden den Pokal für den zweiten Platz in den Händen.

Vollständige Platzierungen:
1. Leipziger SV Südwest I
2. SV Lok Engelsdorf
3. SV Lindenau
4. VfK Blau-Weiß-Leipzig
5. Lok Leipzig
6. SSV Kulkwitz
7. BSG Chemie Leipzig
8. Leipziger SV Südwest II

Dirk Mittenentzwei

F1 Junioren 8.Spieltag FairPlay Liga Pool B gegen Lipsia Eutritzsch

Spitzenspiel

SV Lipsia 93 Eutritzsch – SV Lok Engelsdorf 1:0 (1:0)

Im Spitzenspiel (Pool B) hatte unsere F1-Jugend die Möglichkeit, durch einem Sieg in Eutritzsch mit dem Spitzenreiter Lipsia Eutritzsch gleichzuziehen.

In der Anfangsphase mussten wir gleich das 0:1 hinnehmen. Davon ließen sich unsere Jungs aber nicht schocken: nach einem schönen Spielzug (1:1 durch Pascal) und einem direkt verwandelten Eckball (2:1 durch David) wurde das Spiel gedreht.

Im weiteren Spielverlauf war zu erkennen, warum Lipsia Eutritzsch Tabellenführer ist und nach weiterren Gegentreffern ging es mit einem 2:4 in die Halbzeit.
In der 2. Halbzeit zeigten unsere Jungs einen großen Einsatz, aber der Gegner war zu stark. Am Ende hieß es leider 4:10 (weitere Tore durch Eric und Marvin). Das 4. Tor war aber sehr sehenswert: Kopfball von Marwin nach Ecke von David.

Am kommenden Samstag beendet unsere F1 die Serie mit einem Heimspiel gegen Zwenkau und kann mit einem Sieg den 3. Tabellenplatz erreichen.

Es spielten: Helge (Tor und Kapitän), Eric, Bruno, David, Pascal, Jeremy, Kimberly, Marvin, Henglin, Fynn und Max.

F1 Junioren 7.Spieltag FairPlay Liga Pool B gegen SV Eintracht Leipzig-Süd II

Spannend bis zum Schluss

SV Lok Engelsdorf – SV Eintracht Leipzig-Süd II 1:0 (1:0)

Motiviert durch das gewonnene Testspiel am Mittwoch starteten unser Mädchen (Kim) und unsere Jungs erfolgshungrig ins Spiel. Das gute Wetter und ein Spielbeginn deutlich nach dem Frühstück wirkten sich natürlich auch positiv auf die Stimmung aus. Gleich in den ersten 4 Minuten konnten unsere „Männer“ im Sturm (Fynn) und im Mittelfeld (Jonas) zwei Treffer im gegnerischen Tor versenken. Im Laufe der ersten Halbzeit gab es noch viele schöne Kombinationen und Spielzüge, die jedoch nicht zum erfolgreichen Abschluss geführt werden konnten. In der zweiten Halbzeit kamen in der 21., 22. und 28. Minute noch weitere Treffer hinzu. Torschützen waren Max, Fynn und Eric. Die Gegner gaben jedoch nicht auf und erzielten im Laufe der Partie noch drei Treffer. Hinzu kam noch ein Eigentor unserer Mannschaft, so dass nach 40 Minuten Gesamtspielzeit alle froh waren, als der Wecker unseres Trainer bimmelte und unsere Jungs einen Sieg mit nach Hause nehmen konnten. Das Spiel endete 5 : 4. Durch den kämpferischen Einsatz unserer Mannschaft können wir uns über einen 2. Tabellenplatz freuen.

Autor: Silke Stammer

F1 Junioren 6.Spieltag FairPlay Liga Pool B gegen Roter Stern Leipzig 99

Dramatik pur!

Roter Stern Leipzig 99 – SV Lok Engelsdorf 1:0 (1:0)

Das Spiel gegen Roter Stern Leipzig war heute an Dramatik nicht zu überbieten. In der ersten Halbzeit schossen beide Mannschaften im Wechsel Tore. So stand es zur Halbzeit 4:4. In der zweiten Hälfte des Spiels ging Engelsdorf wieder fueh in Führung, konnte aber viele weitere Torchancen nicht umsetzen. Zu guter letzt fehlte einfach das Glück zu weiteren Treffer und die nötige Konzentration in der Spielführung. 2 Treffer des Gegners nacheinander drehten

das Spiel komplett. Wir gerieten in Zeitnot und Hektik. Am Ende ein enttäuschender Ausgang für Engelsdorf mit 6:7. Wir lernen daraus und arbeiten an der Effektivität im Spiel. Glückwunsch Roter Stern!

Autor: Christian Baier

C1 Junioren 21. Spieltag Landesklasse Nord gegen Döbelner SC 02/90

Ein gebrauchter Tag in Döbeln

Döbelner SC 02/90 – SV Lok Engelsdorf 7:0 (3:0)

Am Sonntag Früh nach Döbeln zu fahren und dann bei so einem Wetter es gibt wirklich besseres.

Mann war aber optimistisch. Nach dem Sieg beim Tabellen Dritten in Oschatz hatten wir eine breite Brust. Sollte man glauben und es blieb beim Glauben. Vielleicht haben einige Spieler gedacht es geht von alleine und Döbeln hat die Hosen voll.

Weit gefehlt nach sieben Minuten stand es 0:1. Statt dagegen zu Halten ließen wir die Gastgeber machen und reagierten nur noch. Halbzeitstand 0:3 ist deutlich.

Nun könnte man denken wir wehren uns zumindest kämpferisch, wenn es spielerisch schon nicht läuft, aber einige Spieler trugen ihr Dress spazieren und ergaben sich ihrem Schicksal. Am Ende eine deutliche Niederlage, die auch noch höher ausfallen hätte können. Einige Spieler sollten ihre Einstellung mal überdenken, wenn der Cheftrainer nicht anwesend ist.

Es ist vielleicht auch angebracht den Ergänzungsspielern in so einem Spiel mehr Einsatzzeit zu gönnen, da es bei Zeiten entschieden war. Wie brauchen nächste Saison jeden des Jahrgangs 2003. Da ist es doch angebracht diesen Spielern Einsatzmöglichkeiten zu geben in Hinsicht der Vorbereitung der neuen Saison. (die 2002 müssen aus Altersgründen alle raus).

Dies ist meine persönliche Meinung. Des Weiteren sollte von außen positiv auf die Mannschaft eingewirkt werden auch wenn es mal nicht so läuft. Es bedarf einer deutlichen Leistungssteigerung in den kommenden letzten drei Spielen, dies fängt natürlich im Training an.

Nun gilt es für alle die Kräfte zu bündeln um die restlichen Spiele erfolgreich zu bestreiten.

Autor: Peter Knobloch

37. Sportfest des SV Lok Engelsdorf e.V. zum 1.Mai 2017

Auch in diesem Jahr herrschte wieder großer Trubel zum Sportfest des SV Lokomotive Engelsdorf am 1. Mai auf dem Sportplatzgelände. Annemarie Opitz( Ortsvorsteherin von Engelsdorf) eröffnete bei angenehmen Wetter die sportlichen Aktivitäten und Jens Lehmann (als Vertreter des Stadtsportbundes) wünschte allen Teilnehmern viel Erfolg.

Der Höhepunkt bei den sportlichen Wettbewerben war das große Kinder- und-Jugend-Turnier im Schach mit 88 Teilnehmern. Die Beliebtheit dieses Turnieres zeigen die riesige Teilnehmerzahl (von Annaberg bis Potsdam) und die vielen attraktiven Preise. Die Abteilung Schach ist an der Kapazitätsgrenze angelangt.

Zum vierten Mal nahmen die Rolli-Kegler mit großer Begeisterung am Sportfest teil, als Beste erzielte Christine Knospe beim 100 Wurf-Spiel 398 Punkte.

11 Mannschaften traten bei den Volksport-Turnieren im Fußball im Kampf um Pokale und Preise an. Im Turnier der Allgemeinen Klasse ging es ab den Halbfinalspielen sehr eng zu. Alle Plazierungsspiele wurden im 9m-Schießen entschieden Die Mannschaft aus dem Waldstraßenviertel setzte sich am Ende etwas glücklich durch. Im Turnier der Ü-40 konnten die Rosentaler Kicker den Pokal von 2016 verteidigen, die Alten Junioren wurden Dank des besseren Torverhältnis Zweiter vor dem Gastgeber Allgemeine Sportgruppe. Großen Anklang fand das Bambini-Turnier mit 5 Mannschaften und vielen Zuschauern. Der Favorit SV Mölkau konnte den großen Pokal in Empfang nehmen und alle Bambinis erhielten eine Medaille

Im Wettbewerb „Stärkster Engelsdorfer/in“ im Balkenwerfen blieben die jeweiligen Altersklassenrekorde unangetastet, aber Sebastian Jahn aus der Mannschaft der Übungsleiter von Lok Engelsdorf konnte mit 11,30m eines der bisher besten Ergebnisse der letzten Jahre erzielen.

Im Rahmenprogramm:
• konnte man den ADAC-Fahrradparcours absolvieren
• mit Rolli Becker eine lustige Rundfahrt mit den Ponys erleben
• am Glücksrad(der Fa. Fürstenberg) kleine Preise gewinnen
• die Hüpfburg aktiv nutzen
• und die Löschfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr von Engelsdorf bestaunen

Auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz, obwohl das Team der Sportlerbaude Engelsdorf für eine solche Veranstaltung nochVerstärkung benötigt. Dafür sorgten die Damen der drei Gymnastikabteilungen (mit schmackhaften Kuchenangeboten) für eine abwechslungsreiche Versorgung.

Wir bedanken uns besonders beim Optiker Lindemann, beim Raumausstatter Roland Fürstenberg, der Sparkasse Leipzig und der Fa. Bautec Ronald Pohle, für die großzügige Bereitstellung von Geld – und Sachleistungen, sowie beim Platzwartpersonal für die optimale Vorbereitung der Platzanlage und der guten Betreuung während des Sportfestes.

Ergebnisse:

Weiterlesen

C Junioren 20. Spieltag Landesklasse Nord gegen FSV Oschatz

Gespielt, dominiert, gewonnen

FSV Oschatz – SV Lok Engelsdorf 1:5 (1:2)

Am 9.4. stand unser Spiel beim Tabellendritten in Oschatz an. Das Hinspiel, eines unserer besten Spiele, hatten wir trotz Überlegenheit unglücklich mit 0:1 verloren. Der damalige Torschütze zeichnet mit seinem Sturmkollegen nunmehr für 32 Tore der Oschatzer verantwortlich. 1 mehr, als wir alle zusammen erzielen konnten. Mit dem Selbstvertrauen der letzten Spiele waren wir jedoch nicht angereist, um von vornherein klein beizugeben oder irgendetwas herzuschenken.

Die Partie wurde fast pünktlich um 10.32 Uhr bei strahlendem Sonnenschein auf dem Oschatzer Kunstrasen von unserem tadellos leitenden Schiedsrichter eröffnet. Vorab, einer der besten Referees, die ich in dieser Saison erleben durfte. Sachlich, unaufgeregt und mit klarer Struktur und Linie. Große Klasse.

Weiterlesen

C Junioren 19. Spieltag Landesklasse Nord gegen ATSV FrischAuf Wurzen

Erneuter Sieg, wieder zu Null

SV Lok Engelsdorf – ATSV FrischAuf Wurzen 3:0 (0:0)

Zu unserem Heimspiel am 1. April empfingen wir bei wieder besten Bedingungen das Tabellenschlusslicht aus Wurzen. Im Hinspiel hatten wir unsere schlechteste erste Halbzeit der Saison gespielt und den Wurzenern ihren ersten und wohlverdienten Punkt überlassen.

Das uns heute nicht nach Scherzen zumute war, wollten wir von der ersten Minute an unter Beweis stellen. Auch wenn der Kader heute dank vieler Ausfälle nur 13 Mann zählte, waren wir optimistisch und dank der letzten Ergebnisse voller Selbstvertrauen.

Pünktlich 10.30 pfiff der Schiedsrichter das Spiel an. Vorab, in einem wohltuend fairen Spiel beider Mannschaften hatten wir heute einen ruhigen, souveränen und umsichtig agierenden Spielleiter. Sehr gut!

Weiterlesen

C Junioren 13. Spieltag Landesklasse Nord gegen Kickers 94 Markkleeberg

Hinrunde mit Sieg abgeschlossen

Kickers 94 Markkleeberg – SV Lok Engelsdorf 0:2 (0:1)

Zum heutigen Nachholer reisten wir nach Markkleeberg, unsere letzte Anreise war umsonst, so hatten wir heute bei bestem Fussballwetter unser letztes fälliges Hinrundenspiel zu bestreiten.

Trotz der immer noch langen Verletztenliste konnten wir heute auf einen großen Kader zurückgreifen.

Von Anpfiff weg übernahmen wir die Regie des Spieles, direkt nach 4 Minuten machte Pierre sich sein Geburtstagsgeschenk selber und zog aus gefühlten 30m einfach mal ab. Eigentlich zu hoch angesetzt, senkte sich der Ball und schlug unter dem Querbalken ein. Schnelle Führung, das ging ja gut los.

Weiterlesen

F1 Junioren 3.Spieltag FairPlay Liga Pool B gegen Leipziger SC 1901

Souveräner Sieg

SV Lok Engelsdorf – Leipziger SC 1901 1:0 (1:0)

Strahlend blauer Himmel und eine top motivierte Mannschaft. Diese Kombination passte super zusammen. Mit einer souveränen Leistung erspielten sich die Jungs einen 4:0 Heimsieg. Unsere Gegner hatten nur wenig Chancen einen Torschuss abzugeben. Und wenn sie doch mal in Richtung Tor schossen, hielt Clemens seinen Kasten sauber. Unsere Torschützen waren, Jonas, Jeremy und Erik (2). Mit dieser super Leistung genießen wir den zweiten Tabellenplatz.